AirPods und Apple Watch dominieren weitern den Wearables-Markt

| 11:10 Uhr | 0 Kommentare

Apple dominierte im Q4/2020 weiterhin den Wearables-Markt, so geht es aus einer aktuellen Erhebung von IDC hervor. Demnach konnte Apple im Weihnachtsquartal 2020 55,6 Millionen Wearables an den Mann und die Frau beringen. Dies entspricht einem Marktanteil von 36,2 Prozent.

Apple Wearables weiterhin sehr beleibt

Wearables werden immer gefragter. Vergleicht man die allgemeinen Verkaufszahlen im Q4/2020 mit dem Vorjahresquartal so wuchs der Wearbales Markt um 27,2 Prozent. Glaubt man der Einschätzung der Marktforscher von IDC, so konnte Apple im vergangenen Quartal 55,6 Millionen Wearables verkaufen. Dies entspricht einem Marktanteil von 36,2 Prozent. Ein Jahr zuvor waren es 43,7 Millionen verkaufte Wearables und ebenfalls ein Marktanteil von 36,2 Prozent.

Mit diesen Zahlen steht Apple unangefochten auf Platz 1 des Rankings. Hinter Apple folgt Xiaomi mit 13,5 Millionen verkaufter Geräte und einem Marktanteil von 8,8 Prozent. Samsung schnappt sich Platz 3 mit 13,0 Millionen verkaufter Wearables und einem Marktanteil von 8,5 Prozent.

Huawei (10,2 Millionen verkaufte Geräte – 6,7 Prozent Marktanteil) und BoAt (5,4 Millionen verkaufte Wearbales – 3,5 Prozent Marktanteil) liegen auf den weiteren Plätzen. Alles in allem wurden im Q4/2021 153,5 Millionen Wearables verkauft. Im gesamten letzten Jahr wurden übrigens 444,7 Millionen Wearbales veräußert, davon entfielen 151,4 Millionen Geräte auf Apple.

Die Analysten sprechen davon, dass Apple die Apple Watch Verkäufe im Q4/2020 im Vergleich zum Q4/2019 um 45,6 Prozent steigern konnte. Dafür sei das breit gefächerte Angebote aus Apple Watch 6, Apple Watch SE und Apple Watch 3 verantwortlich. Die Kopfhörer-Verkäufe konnte Apple im Jahresvergleich um 22 Prozent steigern.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.