Einbruch im Apple Store München: iPhones und MacBooks entwendet

| 12:14 Uhr | 0 Kommentare

In der Nacht zu Sonntag gab es einen Einbruch in den Apple Store München bzw. – wie Apple zu pflegen sagt – „Apple Rosenstraße“. Damit ist auch geklärt, dass es sich um den Store in der Innenstadt und nicht im Olympia-Einkaufszentrum handelt.

Fotocredit: Apple

Einbruch in den Apple Store Rosenstraße, München

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zu einem Einbruch in den Apple Store an der Rosenstraße in München. Wie die TZ berichtet, haben die Täter die Eingangstür aufgebrochen und sich so Zugang zu dem Apple Ladenlokal verschafft. Als die Täter den kameraüberwachten Verkaufsraum betrachten, ging die Alarmanlage los und ein Passant rief die Polizei.

Es heißt, dass über 60 iPhones und MacBooks im Wert von über 50.000 Euro entwendet wurden. An dieser Stelle drängt sich natürlich die Frage auf, in welcher Form die Beute zu Geld gemacht werden soll. Apple wird die Geräte längst gesperrt haben, so dass ein normaler Betrieb nicht mehr möglich ist. Nichtsdestotrotz könnte versucht werden, die Geräte im Internet – über welche Handelsplattform auch immer – zu verkaufen. Gut möglich ist auch, dass die Komponenten bei Reparatur-Werkstätten zum Einsatz kommen sollen.

Wie immer gilt: Beim Kauf von iPhone und Co. aus nicht autorisierten Quellen sollte immer eine Portion Skepsis mit von der Partie sein.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.