App Store Small Business Programm nur mit geringer Auswirkung auf Apples Umsätze

| 7:00 Uhr | 0 Kommentare

Im November letzten Jahres startete Apple das sogenannte App Store Small Business Programm. Dieses sieht vor, dass Entwickler, die weniger als 1 Million Dollar im App Store umsetzen nur 15 Prozent anstatt 30 Prozent Gebühr an Apple abdrücken müssen. Einer ersten Analyst zufolge zufolge wird sich das App Store Small Business Programm verhältnismäßig gering auf Apples Umsatz auswirken.

Fotocredit: Apple

Sensor Tower analysiert App Store Small Business Programm

Für den Fall, dass das App Store Small Business Programm bereits im Jahr 2020 aktiv gewesen wäre, hätte Apple auf einen Umsatz 595 Millionen Dollar verzichtet. Dies entspricht in etwa 2,7 Prozent des geschätzten App Store Umsatzes in Höhe von 21,7 Milliarden Dollar. Die Apps, die im App Store am meisten Geld verdienen, unterliegen weiterhin der vollen Gebühr von 30 Prozent und machen den größten Teil des Apple App Store Umsatzes aus.

Google hat gestern übrigens auch eine ähnliche Gebührenanpassung bekannt gegeben. Ab dem 01. Juli senkt Google die Play Store Gebühren von 30 Prozent auf 15 Prozent für alle App Umsätze bis 1 Million Dollar. Legt man auch hier das Jahr 2020 zu Grunde, so wurde Google laut Sensor Tower auf Umsätze in Höhe von 587 Millionen Dollar verzichten. Dies entspricht rund 5 Prozent der Play Store Gebühren in Höhe von 11,6 Milliarden Dollar für das vergangene Jahr.

An dieser Stelle gilt in jedem Fall zu beachten, dass weder Apple noch Google exakte Daten zum App Store und Play Store bekannt geben. Von daher sind die Zahlen ein Stück weit mit Vorsicht zu genießen. Nichtsdestotrotz dürften die Zahlen der Realität durchaus nahe kommen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.