Bloomberg: iPad Pro 2021 mit Thunderbolt und Mini-LED-Display

| 8:22 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem ein Apple Event für den 23. März mittlerweile vom Tisch ist, ist nun die Rede davon, dass Apple den Monat April nutzen wird, um zur Keynote zu laden und neue Produkte vorzustellen. Immer und immer wieder wird ein neues iPad Pro 2021 genannt, welches im Frühjahr dieses Jahr angekündigt werden soll. Dies untermauert ein neuer Bericht von Bloomberg.

iPad Pro 2021 mit Thunderbolt und Mini-LED-Display

Mark Gurman berichtet, dass Apple im April seine iPad Pro Familie aktualisieren wird. Dabei sollen sich die 2021er Modelle optisch nicht von aktuellen Modellen unterscheiden und ebenfalls in den Größen 11 Zoll und 12,9 Zoll erhältlich sein.

Weiter heißt es, dass Apple dem iPad Pro 2021 einen A14X-Chip verpassen wird. Dieser soll sich bei der Leistung auf dem Niveau des M1-Chips liegen, den Apple beim MacBook Air, 13 Zoll MacBook Pro und Mac mini verbaut. Nicht nur das Kamerasystem soll darüberhinaus verbessert werden, auch beim Display gibt es Neuerungen zu vermelden. Aus dem Bericht geht hervor, dass Apple mindestens beim 12,9 Zoll Modell auf ein Mini-LED-Display setzen wird. Dieses sorgt für ein verbessertes Helligkeits- und Kontrastverhältniss.

Auch Thunderbolt scheint ein Thema für die neuen iPad Pro zu sein. Es hießt, dass Apple iPad Pros mit Thunderbolt getestet hat, um diese kompatibel mit weiteren Displays, externen Festplatten und weiteres Zubehör zu machen. Eine höhere Datenübertragung ist auf diese Art und Weise ebenso gewährleistet.

Nebenbei lässt Gurman noch fallen, dass Apple ebenso an einem neuen Einsteiger-iPad mit einem „dünneren und leichteren“ Design sowie an einem neuen iPad mini mit einem größeren Display arbeitet. Diese beiden Geräte sollen allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt angekündigt werden.

Aktuell rechnen wir damit, dass Apple den April nutzen wird, um die ersten neuen Produkte des Jahres 2021 anzukündigen. Neben neuen iPad Pro rechnen wir mit den AirTags, einer neuen AppleTV Generation sowie neuen iMacs.

Kategorie: iPad

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.