Apple entwickelt neue HomePod-Modelle mit Displays und Kameras

| 19:07 Uhr | 0 Kommentare

Im Laufe des heutigen Tages wurde bekannt, dass Apple beim HomePod mini einen bislang ungenutzten Temperatur und Feuchtigkeitssensor verbaut hat. Ob dieser mit einem zukünftigen Softwareupdate aktiviert wird, bleibt abzuwarten. Im selben Atemzug hat Bloomberg erwähnt, dass Apple an neuen HomePod-Modellen mit Displays und Kameras arbeitet bzw. gearbeitet hat.

Foto: Google Nest Hub (2. Generation)

Apple entwickelt neue HomePod-Modelle mit Displays und Kameras

In dem Bericht von Mark Gurman heißt es, dass Apple zumindest die Idee neuer HomePod-Modelle mit Displays und Kameras erforscht, um mit Google Nest Hub, Amazon Echo Show und Facebooks Portal zu konkurrieren. Gleichzeitig gibt der Apple-Insider zu verstehen, dass man nicht erwarten sollte, dass eine Produktankündigung unmittelbar bevorsteht oder Apple ein entsprechendes Produkt tatsächlich auf den Markt bringen wird.

Echo Show gibt es beispielsweise mit 5,5 Zoll, 8 Zoll und 10,1 Zoll Display, während der Google Nest Hub in der 2. Generation über ein 7 Zoll Display verfügt.

Sollte Apple tatsächlich eine HomePod mit Display und Kamera auf den Markt bringen, so könnte dieser als Lautsprecher, FaceTime-Gerät und HomeKit-Steuerung dienen.

Vor Kurzem hat Apple offiziell bestätigt, dass der bisherige HomePod eingestellt wird und das Unternehmen seinen Fokus auf den HomePod mini legt. Die Lieferzeiten für den HomePod liegen mittlerweile bei zwei Monaten, während der HomePod mini sofort geliefert werden kann. Ist im Apple Portfolio Platz für einen HomePod mit Display? Wir können es uns nur schwer vorstellen, dass Apple ein solches Gerät auf den Markt bringen wird.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.