Scott Forstall feiert den 20. Jahrestag von Mac OS X

| 13:45 Uhr | 0 Kommentare

20 Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple am 24. März 2001 das Mac Betriebssystem „Mac OS X 10.0 Cheetah“ in den Handel gebracht hat (wir berichteten). Dies nimmt der ehemalige Apple Senior Vice President Scott Forstall zum Anlass, sich per Twitter zu Wort zu melden.

Scott Forstall feiert den 20. Jahrestag von Mac OS X

Es kommt ziemlich selten vor, dass sich Scott Forstall öffentlich per Twitter zu Wort meldet. Den 20. Jahrestag von Mac OS X hat Forstall allerdings zum Anlass genommen, um einen Tweet abzusetzen.

In einem Beitrag auf seinem persönlichen Twitter-Account feiert Forstall das 20-jährige Jubiläum von Mac OS X und erinnert sich daran, als Steve Jobs den Namen für die zehnte Version des Apples Betriebssystem festlegte.

Er schreibt

„Ich erinnere mich daran, als wir dir einen Namen gegeben haben. In einem kleinen Raum in IL1. Als Steve ein großes X an die Wand warf und lächelte. Schau dir an, was aus einem jungem Gepard geworden ist.“

Bei den ersten Mac OS X Versionen setzt Apple auf Katzennamen als Beinamen. Unter anderen nutzte Apple die Bezeichnungen Gepard, Tiger, Puma, Löwe und Berglöwe. Später wechselten die Beinamen auf Sehenswürdigkeiten in Kalifornien.

Scott Forstall arbeitete gemeinsam mit Steve Jobs bei NeXT und wechselte 1997 zu Apple, als NeXT von Apple übernommen wurde. Bei Apple war er unter anderm für die iOS-Software verantwortlich und maßgeblich in die iPhone-Entwicklung involviert. Später übernahm er auch die Mac OS X Entwicklung. 2012, als Apple das viel diskutierte und fehlerbehaftete Apple Maps auf den Markt brachte, trennten sich die Wege von Apple und Forstall.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.