iPhone 13: neue Farboption Mattschwarz und verbesserte Beschichtung für Edelstahlkanten

| 13:20 Uhr | 2 Kommentare

Rund sechs Monate trennen uns noch von der Ankündigung der neuen iPhone 13 (Pro) Familie. In den letzten Wochen haben wir bereits allerhand Gerüchte gelesen, so dass wir uns einbilden, dass wir grundsätzlich abschätzen können, in welche Richtung sich das Ganze bewegt. Kurz vor dem Wochenende gibt es weitere Einblicke, was uns beim iPhone 13 erwarten könnte.

Frische Infos zum iPhone 13

Je näher wir uns auf die iPhone 13 Ankündigung im Herbst zubewegen, desto mehr Informationen werden in den kommenden Wochen und Monaten durchsickern.

Glaubt man der Einschätzung von Leaker Max Weinbach, so werden die Pro-Modelle des iPhone 13 mit einer mattschwarzen Option ausgestattet sein. Zudem sollen die Geräte über eine neue Edelstahlbeschichtung verfügen, die Verschmutzungen und Fingerabdrücke reduziert. Weiter ist die Rede von einem neuen Design der rückseitigen Kamera sowie einer Verbesserung der Geräuschunterdrückung mit Beamforming für Telefonanrufe.

Neben dem Matt-Schwarz soll Apple mit einer orangefarbenen, fast bronzefarbenen Farbe experimentieren. Diese erwartet der Leaker in diesem Jahr jedoch nicht.

Seit der Einführung der iPhone 12 Pro Modelle gab es einige Kritiker, die sich über die Flecken und Fingerabdrucke am Edelstahlrahmen beschwert haben. Angeblich löst Apple das Problem mit einer neuen Anti-Fingerabdruck-Beschichtung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch zum Kamerasystem gibt ein paar Appetithäppchen. Die einzelnen Linsen der rückseitigen Kamera sollen weniger stark aus dem Gehäuse heraus ragen. Weiter wird das Kamerasystem ‌iPhone 13‌ Pro und 13 Pro Max ein neues Verfahren zum Aufnehmen von Porträtfotos enthalten. Weinbach berichtet, dass der Porträtmodus der neuen Pro-iPhones erheblich vom LiDAR-Scanner abhängt. LiDAR kommt derzeit beim iPhone 12 Pro (Max) und iPad Pro zum Einsatz und wird für eine verbesserte Bildfotografie bei schlechten Lichtverhältnissen verwendet. Laut Weinbach wird Apple in diesem Jahr mit dem Porträtmodus noch einen Schritt weiter gehen.

Der Porträt-Modus der neuen iPhones wird grundlegend überarbeitet. Es wird nun stark auf einem neuen Prozess beruhen, der sowohl Daten von den Objektiven als auch LiDAR kombiniert. LiDAR wird speziell für eine viel bessere Kantenerkennung verwendet. Dinge wie kleinere Lücken in Straßenschildern sollen nun durch den neuen Prozess erkannt werden. Dies gilt für Porträtvideos als Überarbeitung des Porträtmodus, an dem Apple für die 2021-iPhones arbeitet.

Ein komplett anschlussfreies Modell (ohne Lighting-Anschluss) soll es dieses Jahr nicht geben, dafür eine 1TB Option. Auch zu einer Software-Neuerung äußert sich der Leaker. Demnach wird Apple eine „Bildstabilisierungskorrektur“ einbinden, die ein Motiv während eines Videos automatisch erkennt und im Fokus hält.

Grundsätzlich rechnen wir im Herbst mit vier neuen iPhone 13 (Pro) Modellen als direkte Nachfolger der iPhone 12 (Pro) Familie. Ein neuer A15-Chip, ein leistungsstärkerer 5G-Chip, ein 120Hz-Display (zumindest bei den Pro-Modellen), ein verbessertes Kamerasystem, eine kleinere Notch sowie die ein oder andere Verbesserung dürften gesetzt sei.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

2 Kommentare

  • TechnikDieBegeistert

    Tatsächlich war der glänzende Edelstahlrahmen mit einer der Gründe für mich nicht umzusteigen. Ein Rahmen im iPhone4 Look oder gleich die farbige Aluvariante wie im kleineren Modell und ich wäre dabei.

    26. Mrz 2021 | 13:42 Uhr | Kommentieren
    • Zu Hause

      Obwohl mir das runde Design eh besser gefallen hat bin ich leider umgestiegen. Auf das 12 Pro Max. Mir persönlich ist es wirklich zu scharfkantig. Wenn man es lange in den Händen hält ohne Hülle tun einem echt die Handflächen weh. Und mit Hülle ist es mir persönlich zu klobig….

      26. Mrz 2021 | 19:00 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.