Apple und South Carolina errichten acht Open Access Mac Computer Labs

| 16:00 Uhr | 0 Kommentare

In Kooperation mit dem Gouverneur von South Carolina und der örtlichen Gemeinde geteilt sich Apple an einer Investition in Höhe von 6 Millionen Dollar, um acht Open Access Mac Computer Labs im genannten Bundesstaat zu errichten.

Acht Open Access Mac Computer Labs für South Carolina

Gouverneur Henry McMaster hat im Rahmen einer Pressekonferenz (via Macrumors) eine neue Bildungsinitiative für sein Bundesland angekündigt. In diesem Rahmen gab er zu verstehen, dass der erweiterte Zugang zu Breitband und Computern South Carolinas Schulungsbemühungen für Arbeitskräfte stärken wird, indem er den Gemeinden und Menschen Zugang zu Ressourcen verschafft, die sie benötigen, um sich am Wirtschaftswachstum des Bundesstaates beteiligen zu können.

Aufbauend auf bereits angekündigten Projekten wird Apple mit HBCUs (Historically Black Colleges and Universities), dem Carolina Technical College System und der lokalen Gemeinschaft direkt zusammenarbeiten, um die neuen Labore strategisch an Orten zu errichten, die für möglichst viele Menschen zugänglich sind.

Susan Prescott, Apple Vice President of Worldwide Developer Relations and Enterprise, äußerte sich wie folgt:

„Wir bei Apple sind der Überzeugung, dass Bildung ein großer Stabilisator, und dass der Zugang zu Technologie heute der Schlüssel zu Lern- und Beschäftigungsmöglichkeiten ist. Wir sind stolz darauf, dass Apple-Produkte und Lehrpläne von der University of South Carolina und dem Benedict College für ihre neue Ausbildung ausgewählt wurden. Gemeinsam wollen wir sicherstellen, dass alle Einwohner in South Carolina die Möglichkeit haben, auf neue Weise zu lernen, zu programmieren, zu erstellen und zu wachsen.“

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.