Kuo: iPhone 13 Pro Max mit f/1.5 Weitwinkelobjektiv

| 12:27 Uhr | 0 Kommentare

Wenn Apple im Herbst dieses Jahres die iPhone 13 (Pro) Familie ankündigt, dürfte vermutlich niemand überrascht sein, wenn der Hersteller ein verbessertes Kamerasystem verbaut. Seit dem Original iPhone im Jahr 2007 hat Apple Jahr für Jahr am Kamerasystem „geschraubt“ und dieses verbessert. Dies wird sich auch im laufenden Jahr fortsetzen. Unter anderem heißt es, dass Apple dem iPhone 13 Pro Max – und somit dem größten Modell der kommenden iPhone-Generation – eine leistungsfähigeres Weitwinkelobjektiv verpasst.

Kuo: iPhone 13 Pro Max mit f/1.5 Weitwinkelobjektiv

Der renommierte Analyst Ming Chi Kuo, der in den letzten Jahren mehrfach seine sehr guten Apple Kontakte nachgewiesen – jedoch nicht immer voll ins Schwarze getroffen hat – meldet sich mit einer neuen Investoreneinschätzung zu Wort. In dieser geht es unter anderem um die Zulieferkette der iPhone-Kameraobjektive.

Demnach wird Apple beim iPhone 13 Pro Max ein Weitwinkelobjektiv mit f/1.5 verbauen und somit die Tür für eine bessere Nachtfotografie und einen verbesserten Bokeh öffnen. Bei den anderen drei Modellen (iPhone 13 mini, iPhone 13 und iPhone 13 Pro) geht der Analyst davon aus, dass Apple bei diesen auf eine Weitwinkelobjektiv mit f/1.6 setzt und dieses ähnlich oder identisch zu den iPhone 12 Pendants ist. Wie bei den aktuellen iPhone 12 (Pro) Modellen soll die Weitwinkel-Kamera des iPhone 13 auf ein 7P Linsensystem setzen.

Kuo geht davon aus, dass Linsen-Zulieferer Sunny Optical in Kürze den Qualitätstest für 7P Komponenten besteht und in Kürze in die Apple Zulieferkette aufgenommen wird. Sollte alles nach Plan verlaufen, so sollen die Komponenten im zweiten Quartal an Apple geliefert werden. Auch beim Ultraweitwinkel-Objektiv soll es übrigens Verbesserungen geben. Zuletzt hieß es, dass diese von einer größeren Blende (ƒ/1,8) im Vergleich zu ƒ/2,4 beim ‌iPhone 12 Pro‌ profitieren wird.

In diesem Jahr wird sich das iPhone 13 (Pro) optisch vermutlich nur sehr wenig vom iPhone 12 (Pro) unterscheiden. In den Jahren 2022 und 2023 soll es laut Analyst wieder größer Anpassungen geben. Über das iPhone hinaus wird der Bedarf von Apple an optischen Objektiven in den nächsten Jahren voraussichtlich stark zunehmen, da das Unternehmen mit Produkten wie „Apple Glass“ und „Apple Car“ neue Märkte erschließt, so Kuo.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.