CyberGhost VPN: 83 Prozent sparen und 3 Gratis-Monate

| 11:55 Uhr | 0 Kommentare

Im Internet geben wir viele Daten preis – manche freiwillig andere auch unfreiwillig. Nicht zuletzt die Diskussionen über Werbe-Tracking und vergangene Hacker-Angriffe haben viele Nutzer verunsichert. Nebenbei werden Inhalte ausgeblendet oder auf das eigene Persönlichkeitsprofil zugeschnitten. Um einen Schutz der eigenen Daten und ein wenig Internet-Autonomie zurückzugewinnen, werden vermehrt VPN-Dienste eingesetzt. Mithilfe einer VPN-Verbindung können Nutzer unter anderem anonym surfen, Daten verschlüsseln und Geoblocking umgehen. Einer der größten VPN-Anbieter ist CyberGhost VPN, dessen Angebot wir uns genauer angeschaut haben. Zudem könnt ihr euch einen satten Rabatt in Höhe von 83 Prozent für das „3 Jahre + 3 Monate“ Paket von CyberGhost VPN sichern.

Mehr Datenschutz im Netz

Bei einem Virtual Private Network (VPN) dient der eigene Rechner als VPN-Client. Über die VPN-Software wird der Client mit einem VPN-Server des jeweiligen Anbieters verbunden. Ab jetzt werden alle Daten und Anfragen, die der eigene Rechner an das Internet sendet, zunächst an den VPN-Server geleitet, dieser nimmt anschließend mit dem eigentlichen Ziel den Kontakt auf. Die Daten, die das Ziel zurücksendet, werden ebenfalls erst vom VPN-Server empfangen und dann an den VPN-Client gesendet. Durch diesen „Tunnel“ wird der eigentliche Nutzer verschleiert, da es von außen so aussieht, dass die Kommunikation mit dem VPN-Server erfolgt. Dabei wird nur die IP-Adresse des Servers freigegeben – die eigene Identität bleibt geheim.

Selbst wenn der Datenverkehr wie beschrieben umgeleitet wird, besteht immer noch die Gefahr, dass Dritte die Daten abfangen, bzw. mitlesen können. So stellt beispielsweise ein öffentliches WLAN eine potentielle Gefahr dar. Damit keine ungebetenen Gäste den Datenverkehr mitlesen können, werden die Daten im VPN verschlüsselt. Auch der Internet-Provider bekommt nur mit, dass ihr Daten sendet und erhaltet. Was sich im VPN-Tunnel hinter den verschlüsselten Informationen befindet, ist nicht ersichtlich.

CyberGhost VPN steht zur Verfügung für Windows, macOS, Linux, Andoird und iOS/iPadOS. Aber auch Browser (Chrome und Firefox), TV-Apps (AppleTV, Amazon Fire TV, Android und weitere Smart TVs), Spielkonsolen (PS4, PS5, Xbox One, Xbox 360 und Xbox Series X) sowie verschiedene Router werden unterstützt.

Exklusiv für Macerkopf-Leser

CyberGhost VPN

CyberGhost war einer der ersten Anbieter auf dem hart umkämpften VPN-Markt. Über 15 Jahre an Erfahrung konnte das Unternehmen bereits im VPN-Bereich sammeln und bietet mittlerweile eine Lösung an, die nicht nur aus einem einfachen VPN-Dienst besteht, sondern auch einige weitere Raffinessen, sowie Dedizierte IP, Private Browser, und Antivirus beinhaltet. Dabei bietet der Dienst über 6.500 Server weltweit, die man auf bis zu 7 Geräten gleichzeitig nutzen kann.

Sicherheit

Der wichtigste Aspekt eines VPNs ist die Sicherheit. Hier ist CyberGhost hervorragend aufgestellt. Alle CyberGhost VPN-Apps schützen den Nutzer mit einer AES 256-Bit-Verschlüsselungstechnologie.

Durch die Verschlüsselung werden die gesendeten und empfangenen Daten so codiert, dass sichergestellt ist, dass nur ihr auf diese zugreifen können. CyberGhost bietet eine Auswahl an verschiedenen VPN-Protokollen, die je nach Betriebssystem ausgewählt werden können. So steht das WireGuard-Protokoll beispielsweise für alle Apps zur Verfügung.

Ebenfalls mit an Bord ist ein automatischer Schutz beim Wechsel des Netzwerks. Sollte der VPN-Tunnel einmal zusammenbrechen, sorgt der Kill Switch dafür, dass die Internetverbindung unterbrochen wird. So wird sichergestellt, dass der Internetverkehr nur mit VPN-Schutz erfolgt.

Hilfreich ist zudem, dass CyberGhost für verschiedene Aufgaben angepasste Server bietet, die für die jeweilige Aufgabe besonders gut geeignet sind. Der Dienst bietet dedizierte Server für Streaming, Downloads und Gaming. Damit erhalten Kunden maßgeschneiderte Server auf Basis der Vorlieben und des aktuellen Standorts. Die Sicherheit bleibt bei keinen der Server auf der Strecke.

CyberGhost verhindert Daten-Tracking. So kann die Online-Aktivität auch im Nachhinein nicht von Dritten eingesehen werden, sei es aufgrund eines Server-Hacks oder einer behördlichen Einsicht. Der Anbieter veröffentlicht regelmäßig Transparenzberichte, die belegen, dass tatsächlich keine Logdateien der Verbindungen angelegt werden.

Streaming mit CyberGhost VPN

Während ein VPN primär dafür eingesetzt wird Daten zu schützen und zu anonymisieren, bietet das Prinzip noch weitere Vorteile. Zu den beliebtesten zusätzlichen Einsatzgebieten gehört das Umgehen eines sogenannten Geoblocks. Die im Internet eingesetzte Technik wird zur regionalen Sperrung von digitalen Inhalten durch den Anbieter eingesetzt. Geoblocking kann auf unterschiedlichste Weise erfolgen. Am häufigsten trifft man es bei uns bei den Streamingdiensten an.

Mit Hilfe der Geo-Beschränkungen können Netflix und Co. sicherstellen, dass Nutzer nur die Inhalte zu Gesicht bekommen, die auch für den jeweiligen Markt bestimmt sind. Das hat oft lizenzrechtliche Gründe. So kann beispielsweise Netflix in den USA die Rechte besitzen, eine bestimmte Serie anzubieten, wohingegen in Deutschland ein Pay-TV-Sender den Vorzug erhält.

Wählt man einen VPN-Server im passenden Land aus, können fortan die geblockten Serien, Filme oder Sportübertragungen gesehen werden. Das wissen natürlich auch die Streaming-Anbieter und blockieren verschiedene VPNs. Deswegen setzt CyberGhost speziell auf Streaming optimierte Server ein, die den erfolgreichen Zugriff auf die gesperrten Angebote von Netflix, Amazon Prime, Disney+, SkyGo, HBO und weiteren Anbietern dennoch ermöglichen.

Ähnlich praktisch ist eine VPN-Verbindung, wenn Webseiten nur in ausgewählten Ländern verfügbar sind. Beispielsweise beschränken manche lokale News-Webseiten ihre Berichterstattung auf eine bestimmte Region. Manchmal lassen Online-Shops nur eine Bestellung aus bestimmten Ländern zu oder berechnen je nach Land andere Preise. Hier benötigt man nur den passenden VPN-Server, um die Einschränkung zu umgehen.

Mit CyberGhost VPN seid ihr geschützt, wenn ihr euch Inhalte mit Ländersperre auf eurem Smart-TV oder Streaming-Gerät anschaut. Die Idee ist wirklich einfach: Wenn ihr Geoblocking umgehen wollt, passt einfach nur mithilfe von CyberGhost VPN eure DNS-Einstellungen an. Falls ihr den vollständigen Schutz von CyberGhost VPN nutzen wollt, verbindet euch mit dem CyberGhost VPN-Server.

Fazit

Wir waren mit dem Angebot von CyberGhost VPN sehr zufrieden. Die Anonymität wird gewahrt und durch die Verschlüsselung bleiben die eigenen Daten für ungebetene Gäste nicht einsehbar. Punkten konnte der Dienst vor allem bei der einfachen Einrichtung und Performance. Die übersichtliche Programmoberfläche erlaubt es auf allen Betriebssystemen schnell eine VPN-Verbindung aufzubauen. Beim Surfen und Streamen hatten wir nie das Gefühl, dass die Verbindung zu langsam wäre. Im Gegenteil, es ist sogar problemlos möglich 4K-Inhalte zu streamen, was eine positive Überraschung war.

Der Dienst wird zudem für einen vergleichsweise günstigen Preis angeboten. Die Preise variieren abhängig von der Laufzeit des Abonnements. Je länger die Laufzeit des Abos, desto geringer sind die monatlichen Kosten und so erhaltet ihr derzeit zum Beispiel das „3 Jahre + 3 Monate“ Paket sogar für 78 Euro, das sind umgerechnet gerade einmal 2 Euro im Monat, was unserer Meinung ein sehr faires Angebot für die gebotene Leistung ist. Im Rahmen des Abos können bis zu 7 Geräte gleichzeitig geschützt werden. Zudem gibt es eine 45-Tage-Geld-Zurück-Garantie.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.