Apple erinnert Entwickler an „App Tracking Transparenz“

| 12:55 Uhr | 0 Kommentare

Die Freigabe der finalen Version von iOS 14.5 (und iPadOS 14.5) rückt einen Schritt näher. Apple nimmt den Start in die neue Woche zum Anlass, um seine Entwicklergemeinde noch einmal auf die sogenannte „App Tracking Transparenz“ aufmerksam zu machen.

Apple erinnert Entwickler an „App Tracking Transparenz“

Apple bereitet die Veröffentlichung von iOS 14.5 und Co. weiter vor. Die Beta-Phase läuft bereits seit einigen Monaten und der Hersteller macht nun im Vorfeld der finalen Freigabe seine Entwickler erneut auf die bevorstehenden Neuerungen aufmerksam. iOS 14.5 bietet nicht nur zahlreiche neue Funktionen (u.a. das Entsperren des iPhones mit der Apple Watch), sondern hat auch die sogenannte „App Tracking Transparenz“ an Bord.

Apple schreibt im Dev Center

Stellt sicher, dass eure Apps für iOS 14.5, iPadOS 14.5 und tvOS 14.5 bereit sind. Im Hinblick auf die bevorstehenden Veröffentlichungen müssen alle Apps das AppTrackingTransparency-Framework verwenden, um die Erlaubnis des Benutzers anzufordern, sie zu verfolgen oder auf die Werbekennung ihres Geräts zuzugreifen. Sofern ihr keine Erlaubnis erhaltet, um die Nachverfolgung zu aktivieren, muss der Werbekennungswert des Geräts vom Benutzer aus Nullen bestehend, und ihr könnt sie möglicherweise nicht nachverfolgen.

Wenn eure App zur Überprüfung eingereicht wird, muss jede andere Form der Nachverfolgung – beispielsweise durch den Namen oder die E-Mail-Adresse – im Abschnitt „Datenschutzinformationen für den App Store“ der Produktseite deklariert sein, und darf nur ausgeführt werden, wenn die Berechtigung über AppTrackingTransparency erteilt wurde.

Ihr müsst der Systemaufforderung auch eine Zweckzeichenfolge hinzufügen, um zu erklären, warum ihr den Benutzer gemäß der App Store-Überprüfungsrichtlinie 5.1.2 (i) verfolgen möchten. Diese Anforderungen gelten für alle Apps, die mit der Veröffentlichung von beginnen iOS 14.5, iPadOS 14.5 und tvOS 14.5.

Zur Erinnerung: Das Sammeln von Geräte- und Nutzungsdaten mit der Absicht, eine eindeutige Darstellung eines Benutzers oder einen Fingerabdruck abzuleiten, stellt weiterhin einen Verstoß gegen die Lizenzvereinbarung für das Apple Developer Program dar. 

Nachdem Apple bereits im vergangenen Monat Entwickler gewarnt hatte, die „App Tracking Transparenz“ zu umgehen, geht Apple kurz vor der Freigabe von iOS 14.5 und Co. noch einmal explizit auf das Thema ein, damit auch jeder Entwickler das Thema vor Augen hat. 

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.