So behebt ihr iOS & Android Probleme

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Das iPhone hängt beim Apple Logo, zeigt dauerhaft einen weißen Bildschirm oder bleibt im Wiederherstellungsmodus bzw. recovery mode hängen. Diese und andere iOS Probleme und Bugs treiben einem die Schweißperlen auf die Stirn. Wondershare Dr.Fone will Systemreparaturen so einfach wie möglich machen, so dass jeder das iPhone reparieren kann, wenn es von einem Systemfehler heimgesucht wird. Wir haben uns Dr.Fone genauer angeschaut und zeigen euch, wie ihr mit dem Tool iPhone Probleme beheben könnt.

Systemreparatur beim iPhone, iPad und iPod touch

Auf dem Handy wird schon lange nicht mehr nur telefoniert, spätestens mit dem iPhone wurde das mobile Telefon smart und beherbergt seitdem eine Vielzahl von wichtigen Daten. Mittlerweile findet sogar nahezu unser komplettes digitales Leben auf den Geräten statt. Nur was ist, wenn durch einen Systemfehler alle Daten verloren gehen?

Für diesen Fall haben sich einige Software-Lösungen etabliert, die iPhone Probleme beheben sollen. Wir haben uns mit Dr.Fone eine Lösung genauer angeschaut, die iOS- und Android-Probleme in vielen Situationen beheben will, wie z. B. wenn das iPhone nicht mehr startet oder auf dem iPhone nur noch das Apple Logo kommt. Das Programm soll auch iOS 14-Update Probleme beheben und bietet zudem noch weitere Features, wie die Datensicherung oder den Export von WhatsApp-Chats. Wir konzentrieren uns heute auf die Systemreparatur, was im Idealfall keine 10 Minuten in Anspruch nimmt.

iOS-Systemprobleme

Bevor eine Reparatur von iOS vorgenommen werden kann, muss Dr.Fone auf einen Mac oder Windows-PC installiert werden. Habt ihr das Programm installiert, bietet euch das Hauptmenü einige Funktionen an. Wir wählen die „Systemreparatur“ im Hauptfenster, die zunächst einige iOS 14: Probleme & Lösungen im Überblick auflistet.

Habt ihr die Systemreparatur ausgewählt, kann die Rettungsaktion auch schon losgehen. Verbindet zunächst das iPhone, iPad oder iPod touch über das zugehörige Kabel mit dem Computer. Falls das Tool euer iOS-Gerät nicht erkennt, erklären wir später noch, wie ihr das Problem lösen könnt. Sobald das Programm das iOS-Gerät erkannt hat, habt ihr die Wahl zwischen zwei Optionen: „Standardmodus“ und „Erweiterter Modus“.

Der Standardmodus behebt die meisten iOS-Systemprobleme und sollte stets die erste Anlaufstelle sein, wenn euer iPhone hängt, nicht mehr angeht oder von anderen Software-Fehlern heimgesucht wird. Die Gerätedaten bleiben hierbei erhalten. Der erweiterte Modus kann schwerere iOS-Systemprobleme beheben, löscht dabei jedoch sämtliche Gerätedaten. Wir empfehlen euch, den erweiterten Modus nur dann zu verwenden, wenn der Standardmodus fehlschlägt.

iOS-Systemprobleme im Standardmodus beheben

Habt ihr den Standardmodus gewählt, erkennt Dr.Fone automatisch den Modelltyp des angeschlossenen Geräts und führt alle verfügbaren iOS-Systemversionen auf. Wählt hier die gewünschte Version und klickt anschließend auf „Start“.

Jetzt lädt die Software die ausgewählte iOS-Firmware herunter. Falls der automatische Download scheitert, könnt ihr über die Schaltfläche „Download“ die Software über einen Browser herunterladen. Bei unseren Tests war dies jedoch nicht notwendig.

Nach dem Herunterladen beginnt das Tool mit der Überprüfung der heruntergeladenen iOS-Firmware. Wurde die Firmware erfolgreich verifiziert, müsst ihr nur noch auf „Jetzt reparieren“ klicken. Anschließend wird das System automatisch auf das iPhone übertragen. In vielen Fällen sollten dann die Software-Probleme gelöst sein.

Falls die Wiederherstellung im Standardmodus nicht zum Erfolg geführt hat, stehen die Chancen gut, dass ihr den iPhone-Fehler mit dem erweiterten Modus beheben könnt. Beachtet hierbei, dass bei dem erweiterten Modus alle Gerätedaten gelöscht werden.

iOS-Systemprobleme im erweiterten Modus beheben

Der erweiterte Reparatur-Modus befindet sich ebenfalls unter dem Menü-Punkt „Systemreparatur“ von Dr.Fone. Nachdem ihr hier den erweiterten Modus ausgewählt habt, steht wieder die Wahl der System-Version an. Wählt die gewünschte Version und klickt auf „Start“.

Nach dem Herunterladen und einer Überprüfung der Firmware müsst ihr nur noch auf die Schaltfläche „Jetzt reparieren“ klicken, um das iPhone im erweiterten Modus zu reparieren. Jetzt folgt eine umfangreichere Reparatur als es im Standardmodus der Fall ist. Der Vorgang kann somit etwas länger dauern als beim Standardmodus.

Das folgende Video zeigt die Systemreparatur in Aktion:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

iPhone hängt im Wiederherstellungsmodus

Neben der iOS-Systemreparatur bietet Dr.Fone auch eine komfortable Lösung, wenn das iOS-Gerät im Wiederherstellungsmodus (recovery mode) festhängt. Startet hierfür wieder die „Systemreparatur“. Wählt dann unten rechts „Wiederherstellungsmodus beenden“. Jetzt könnt ihr den Wiederherstellungsmodus mit einem Klick verlassen. Wenn der Vorgang nicht funktioniert, solltet ihr die oben beschriebene iOS-Systemwiederherstellung nutzen.

Probleme bei der Reparatur – iOS-Gerät wird nicht erkannt

Unter Umständen erkennt die Systemreparatur euer iPhone, iPad oder den iPod touch nicht korrekt. Dann seht ihr die Meldung: „Gerät ist verbunden, wird aber nicht erkannt“. In diesem Fall klickt auf den Link. Jetzt müsst ihr das iOS-Gerät in den Wiederherstellungs- oder DFU-Modus schalten. Die Software erklärt euch für jedes Gerät genau, wie man den jeweiligen Modus aktiviert.

Nachdem das iOS-Gerät im Wiederherstellungs- oder DFU-Modus gestartet ist, sollte der Standardmodus und der erweiterte Modus der Systemreparatur das Gerät richtig erkennen.

Fazit

Sollte euer iPhone, iPad oder iPod touch nicht mehr starten, im Boot-Screen hängen bleiben oder andere Systemprobleme haben, könnte die Dr.Fone – Systemreparatur das Problem lösen. Die Bedienung ist komfortabel und leitet den Nutzer durch den Prozess. Dabei löst die Software nicht nur Systemprobleme, sondern bietet sich auch als Universalwerkzeug für die Datensicherung und den Datentransfer an. Zudem kann Dr.Fone iOS downgraden, solange die Signatur der iOS-Version von Apple noch nicht gestoppt wurde. Dies kann manchmal sinnvoll sein, wenn mit der neuen Version Probleme auftreten.

Dr.Fone für macOS und Windows kann nicht nur für iOS-Geräte genutzt werden, sondern arbeitet auch mit Android-Smartphones zusammen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.