Apple Pay Express Transit für die Clipper Card kommt nach San Francisco

| 14:43 Uhr | 0 Kommentare

Immer mehr Verkehrssysteme auf der ganzen Welt akzeptieren Apple Pay für die Bezahlung von Fahrkarten. So erlauben Bahn- und Busnetze die mobile Bezahlung, anstatt den Kauf eines physischen Tickets zu verlangen. Auch Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs in San Francisco haben jetzt eine neue Möglichkeit zu bezahlen. Die Clipper Card, die für die meisten öffentlichen Nahverkehrssysteme in San Francisco verwendet wird, unterstützt jetzt Apple Pay Express Transit.

Apple Pay Express Transit in San Francisco

Die Clipper Card ist eine wiederaufladbare Chipkarte, die für die Zahlung von Fahrpreisen in der San Francisco Bay Area verwendet wird. Sie ermöglicht den Zugang zu Bussen, Bahnen, Fähren und Zügen von 24 verschiedenen Verkehrsbetrieben, zu denen auch BART und Muni gehören.

Mit der neuen Clipper Card können Fahrgäste ihre Karten verwalten und sie zu Apple Pay auf dem iPhone sowie der Apple Watch hinzufügen. Zudem lassen sich Fahrscheine der Verkehrsbetriebe kaufen. Man kann auch direkt aus der Wallet-App die Clipper Card mit Guthaben aufladen. Besonders hervorzuheben ist die Unterstützung des Apple Pay Express Transit Modus. Apple Pay Express Transit ermöglicht es Nutzern, sich schnell mit ihrem iPhone oder ihrer Apple Watch an kontaktlosen Terminals zu authentifizieren, ohne dass man sich über Face ID oder Touch ID authentifizieren muss. Dies vereinfacht das Erlebnis für Fahrgäste erheblich.

Jennifer Bailey, VP von Apple Pay, lobte die neue Partnerschaft in einem Statement:

„Wir freuen uns, dass Kunden in der Bay Area, unserer Heimatstadt, jetzt Clipper auf dem iPhone und der Apple Watch nutzen können und von einer sichereren, schnelleren und bequemeren Art des Fahrens profitieren. Nachdem sie ihre Clipper Card zu Apple Wallet hinzugefügt haben, können die Fahrgäste einfach tippen und losfahren, um ein kontaktloses Erlebnis zu genießen, bei dem ihre Daten auch privat und sicher bleiben.“

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.