iPad Pro 2021 ist da: M1-Chip, 12,9 Zoll Liquid Retina Display, 5G-Chip und mehr

| 20:22 Uhr | 11 Kommentare

iPad Pro 2021 ist da. Apple nutzt den heutigen Abend und allerhand neue Produkte anzukündigen. Neben den AirTags, einem neuen AppleTV 4K und einem neuen iMac hat der Hersteller auch das neue iPad Pro 2021 vorgestellt. Hier findet ihr das neue iPad Pro im Apple Online Store.

Apple kündigt iPad Pro 2021 an

Apple hat das iPad Pro runderneuert. Auch wenn man dem Gerät auf den ersten Blick kaum Neuerungen ansieht, hat Apple das Gerät deutlich aufgewertet. So verbaut der Hersteller jetzt nicht nur beim Mac seinen M1-Chip, sondern auch beim iPad Pro. Die zweite große Neuerung liegt im neuen 12,9 Zoll Liquid Retina Display. 5G und weitere Verbesserungen sind ebenfalls an Bord.

M1 kommt in das iPad Pro

Der bahnbrechende M1 Chip hebt die branchenführende Performance des iPad Pro auf ein völlig neues Niveau. Das 8-Core CPU-Design bietet die weltweit schnellsten CPU Kerne in stromsparenden Chips und liefert damit eine bis zu 50 Prozent schnellere CPU-Leistung als der A12Z Bionic. Die 8-Core GPU ist eine Klasse für sich und liefert eine bis zu 40 Prozent höhere GPU-Performance. Mit dieser Kombination aus CPU- und Grafikleistung baut das iPad Pro seinen Vorsprung als das schnellste Gerät seiner Klasse weiter aus. Leistungsstarke benutzerdefinierte Technologien, darunter die 16-Core Apple Neural Engine der nächsten Generation, ein fortschrittlicher Bildsignalprozessor (ISP), eine einheitliche Speicherarchitektur mit hoher Bandbreite und bis zu 16 GB Arbeitsspeicher, ein doppelt so schneller Speicher und eine Kapazität von bis zu 2 TB machen das iPad Pro leistungsfähiger als je zuvor. Die branchenführende Energieeffizienz des M1 ermöglicht all diese erstaunliche Leistung zusammen mit einer ganztägigen Batterielaufzeit im dünnen und leichten Design des iPad Pro. Da der M1 die gleiche grundlegende Architektur der Chips der A-Serie nutzt, ist iPadOS bereits optimiert, um von leistungsstarken Technologien des M1 voll zu profitieren und alles von einfacher Steuerung bis hin zu anspruchsvollsten Workflows problemlos zu bewältigen.

12,9″ Liquid Retina XDR Display bringt extremen Dynamikbereich ins iPad Pro

Das neue Liquid Retina XDR Display bringt die atemberaubende Leistung des Pro Display XDR auf das 12,9″ iPad Pro. Ausgestattet mit einem neuen, innovativen Mini-LED-Design, bei dem über 10.000 LEDs auf der gesamten Rückseite des Displays zum Einsatz kommen, bietet das Liquid Retina XDR Display eine Helligkeit von bis zu 1.000 Nits im Vollbildmodus, 1.600 Nits Spitzenhelligkeit und ein phänomenales Kontrastverhältnis von 1.000.000:1, um kreative Workflows zu verbessern. Das Ergebnis ist ein atemberaubendes visuelles Erlebnis, das wirklich die reale Welt abbildet, indem es die hellsten Punkte und die feinsten Details selbst in den dunkelsten Bildern einfängt. Ab sofort können Kreativprofis, darunter Fotografen, Videografen und Filmemacher, naturgetreue HDR-Inhalte auf einem großen Display betrachten und bearbeiten, das sie überallhin mitnehmen können. Das neue Liquid Retina XDR Display enthält weitere fortschrittliche Technologien, die auch im 11″ iPad Pro zu finden sind, darunter ProMotion, True Tone und Unterstützung des großen P3 Farbraums und bietet so ein unübertroffenes mobiles Kinoerlebnis für HDR- und Dolby Vision-Inhalte.

Weitere Verbesserungen

Apple setzt beim neuen iPad Pro auf einen 5G-Chip, Unterstützung für Thunderbolt und USB 4 beim USB-C-Anschluss und eine neue 12MP Ultraweitwinkel Frontkamera. 

Preise und Verfügbarkeit

Das neue iPad Pro kann ab Freitag, 30. April auf apple.com und in der Apple Store App in 31 Ländern und Regionen, darunter auch in Deutschland, bestellt werden. Das iPad Pro wird in der zweiten Maihälfte in den Apple Stores erhältlich sein. Das neue 11″ und 12,9″ iPad Pro wird in den Farben Silber und Space Grau verfügbar sein. Das iPad Pro ist in Konfigurationen mit 128 GB, 256 GB, 512 GB, 1 TB und 2 TB erhältlich3 und bietet professionellen Anwender:innen mehr Platz für Apps und Inhalte. Das 11″ iPad Pro beginnt bei 879 Euro inkl. MwSt. für das Wi-Fi-Modell und 1.049 Euro inkl. MwSt. für das Wi-Fi + Cellular-Modell und das 12,9″ iPad Pro beginnt bei 1.199 Euro inkl. MwSt. für das Wi-Fi-Modell und 1.369 Euro inkl. MwSt. für das Wi-Fi + Cellular-Modell auf apple.com. 

Kategorie: iPad

Tags:

11 Kommentare

  • KidKidu

    Das könnte heißen, dass auch das iPhone 13 Pro den M1 Chip bekommt!
    Das wäre heftig!

    Zum iPad Pro: Ziemlich cooles Teil, aber als Normalsterblicher eigentlich vollkommen oversized. Aber deshalb ist es ja auch ein Pro für eben „Pro“s

    20. Apr 2021 | 20:40 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Eher nicht. Das nächste iPhone wird wohl wie jedes Jahr (vom 3G abgesehen) auch eine neue Chip-Generation bekommen. Der M1 ist ja im Wesentlichen das, was man auch „A14X“ hätte nennen können.

      21. Apr 2021 | 1:04 Uhr | Kommentieren
  • TechnikDieBegeistert

    Wenn es sich um eine normale Keynote mit Zuschauern gehandelt hätte, wäre die Präsentation des neuen iPad Pro und hier ganz speziell die Integration des M1 der WTF Moment gewesen, zumindest war er das bei mir. Das iPad Pro war schon von jeher eine Monstermaschine, aber mit dem M1 ist es jetzt im Prinzip ein Mac mir einem alternativen OS. Eigentlich hatte ich während der Präsentation schon damit gerechnet, dass Apple auch FCP und LogicPro für das iPad Pro ankündigt. Aber was nicht ist kann ja noch werden.

    20. Apr 2021 | 20:47 Uhr | Kommentieren
    • Markay6

      Ich schätze die Ankündigung von FCP und LogicPro (als Abo Versionen) hebt sich Apple für die WWDC Keynote auf.
      Ich rechne damit, dass mit iOS 15 das integriert wird. Dafür ist der M1 doch prädestiniert….

      23. Apr 2021 | 9:28 Uhr | Kommentieren
  • Karsten Bier

    Hat jemand mitbekommen, ob das Display 120 Hz Anzeigewiederholungsrate hat? Hab nur gesehen, dass die 120 Hz bei der Erfassungsrate stand. Das ist ja oft ein Marketingtrick, um irgendwie doch die Zahl 120 aufs Portfolio zu bringen….

    20. Apr 2021 | 21:02 Uhr | Kommentieren
    • Flo

      Ja 120hz ProMotion Display

      20. Apr 2021 | 21:07 Uhr | Kommentieren
    • Marco

      Die Apple Seite spricht von einem ProMotion-Display, sprich (wortwörtlich so entnommen) mit adaptiver 120 Hz Bildwieder­holrate. In der Keynote stand tatsächlich nur 120hz touch sampling rate, so hat man jetzt aber beides zusammen.

      20. Apr 2021 | 21:10 Uhr | Kommentieren
      • Karsten Bier

        Danke! ….

        ………

        20. Apr 2021 | 22:54 Uhr | Kommentieren
  • Armin

    Ich frage mich warum Apple in den technischen Daten einmal von:

    600 nits maximaler Helligkeit und dann gleich von 1000 nits maximaler Helligkeit auf dem gesamten Bildschirm spricht…?

    Macht für mich irgendwie keinen Sinn. Ist es nun im normalen Gebrauch heller als seine Vorgänger oder nur bei HDR content?
    Hat jemand eine Ahnung was die meinen?

    20. Apr 2021 | 22:54 Uhr | Kommentieren
    • Eselfleisch

      also das 11 Zoll hat nur 600 Nits und das 12.9 Zoll hat 1000 Nits mit einer Spitzenhelligkeit von bis zu 1600 Nits.

      Also ich habe aufgrund Lichtverhätltnisse immer wieder Probleme mit Macbook und Ipad – ich tausche beiden gegen das 12.9 Zoll ein.

      21. Apr 2021 | 7:31 Uhr | Kommentieren
  • Screamer

    Auf der Apple Website steht:

    – 600 Nits maximale Helligkeit
    – 1.000 Nits maximale Helligkeit auf dem ganzen Bildschirm, 1.600 Nits Spitzen­helligkeit (HDR)

    Ich deute es so, das es Immer 600 Nits hat, außer bei HDR Inhalten, da hat es 1000 Nits und kurzzeitig sind Punktuell auch 1600 Nits möglich.

    25. Apr 2021 | 20:44 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu Flo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen