Apple Podcasts+: weitere Hinweise auf baldigen Start

| 15:22 Uhr | 0 Kommentare

Erst gestern haben wir uns mit einem möglichen Premium-Podcast-Dienst von Apple beschäftigt. Nun gibt es weitere Hinweise, dass Apple hinter den Kulissen an dem Dienst arbeitet. So akzeptiert das Unternehmen in iTunes Connect derzeit keine Anmeldungen neuer Podcasts, was auf eine große Neuerung hindeuten könnte. Auch das Wall Street Journal mischt sich in die Diskussion ein.

Kommt heute Apple Podcasts+?

Gerüchten zufolge plant Apple heute die Ankündigung eines Premium-Podcast-Abonnements als Teil seines „Spring Loaded“ Events. Im Vorfeld der Veranstaltung hat AppleInsider nun eine Fehlermeldung im Bereich „Meine Podcasts“ in iTunes Connect entdeckt. Beim Bearbeiten des HomeKit-Insider-Podcasts wurde eine Meldung aufgedeckt, die besagt, dass vorübergehend neue Podcasts nicht überprüft werden können.

Sollte Apple heute tatsächlich ein neues kostenpflichtiges Podcast-Angebot einführen, ist noch unklar, welche Form dieses Angebot haben wird. Es wäre denkbar, dass Apple dem gleichen Muster folgt, wie schon bei Apple TV+. Das heißt, dass wir gegen eine monatliche Gebühr Apple Original Podcasts regelmäßig in der Podcasts-App erhalten würden. Möglicherweise nutzt Apple auch die Gelegenheit und setzt das Podcasts+ Angebot als Anreiz für Apple One Abonnements ein, ohne einen Aufpreis zu verlangen.

Während die Meldung in iTunes Connect ein Hinweis darauf sein könnte, dass eine größere podcast-bezogene Änderung auf dem Weg ist, kann die Einschränkung auch eine Auswirkung einer Wartung sein. Spätestens heute Abend um 19:00 Uhr wissen wir mehr, wenn Tim Cook und Co. zum Frühlings-Event einladen und neue Produkte vorstellen. Wir rechnen heute Abend unter anderem mit der Vorstellung neuer iPads, iMacs, den brandneuen AirTags und der nächsten Generation des Apple TV.

WSJ erwartet ebenfalls Apple Podcasts+

Auch das WSJ rechnet damit, dass Apple heute einen Podcasts-Abo-Service ankündigt. Es heißt

Apple Inc. wird voraussichtlich am Dienstag unter anderem sein jährliches Update für High-End-iPads veröffentlichen und eine kostenpflichtige Abonnementoption in seiner Podcast-App einführen.

So sollen Hörer die Podcaster direkt über die Apple Podcasts-App entlohnen können.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.