Neue Siri Fernbedienung verzichtet auf Beschleunigungssensor und Gyroscope

| 11:00 Uhr | 2 Kommentare

Anfang dieser Woche hatte Apple ein neues AppleTV 4K (2021) vorgestellt. Das Gerät zeichnet sich unter anderem durch einen schnelleren A12 Prozessor sowie durch die neue Siri Fernbedienung aus. Zur Fernbedienung werden nun ein paar weiter Details bekannt.

Fotocredit: Apple

Neue Siri Fernbedienung verzichtet auf Beschleunigungssensor und Gyroscope

Apple beschreibt die neue Siri Remote wie folgt

Die komplett neue Siri Remote verfügt über ein innovatives Clickpad, das eine 5-Wege Steuerung für eine bessere Genauigkeit bietet. Für das schnelle Streichen, das Apple TV Nutzer:innen so schätzen, bietet die Siri Remote auch wieder eine Touchoberfläche. Der äußere Ring des Clickpads unterstützt eine intuitive kreisförmige Geste, die eine Jog-Steuerung ermöglicht — perfekt, um genau eine Szene in einem Spielfilm oder einer Sendung zu finden. In dem aus einem Teil gefertigten Aluminium-Design liegt die neue Siri Remote bequemer in der Hand des:r Nutzers:in.

Die neue Siri Remote verfügt zusätzlich über eine Einschalttaste, mit der man direkt den Fernseher ein- und ausschalten kann sowie eine weitere Taste zum Stummschalten. Mit Siri können Kund:innen ganz einfach nach bestimmten Sendungen oder Spielfilmen suchen, Smart Home-Zubehör steuern, Sportergebnisse oder das Wetter abfragen und vieles mehr. Siri funktioniert über Apple TV jetzt auch in Österreich, Irland und Neuseeland, die zu den 13 Ländern und Regionen dazukommen, die bereits Apple TV mit Siri Funktionalität unterstützen.

Die Kollegen von Digital Trend wissen zu berichten, dass Apple bei der neuen Siri Fernbedienung auf einen Beschleunigungssensor und einen Gyroscope verzichtet. Bei der bisherigen Siri Remote verbaute Apple diese Komponenten, so dass die Fernbedienung zumindest ein Stück weit als Spielecontroller genutzt werden konnte. Dies ist zukünftig nicht mehr möglich und man muss entweder eine „alte“ Siri Remote oder einen kompatiblen Spielecontroller nutzen. tvOS unterstützt bereits verschiedene MFi-zertifizierte Spielecontroller. Mit dem Update auf tvOS 14.5 (wird kommende Woche freigegeben) werden die neuesten PlayStation und Xbox-Controller unterstützt.

Gaming auf Apple TV steckt im Vergleich zur PlayStation oder Xbox in den Kinderschuhen. Daran hat auch die alte Siri Remote mit Beschleunigungssensor und Gyroscope nichts geändert. Von daher stellt der Verlust bei der neuen Generation der Fernbedienung für uns keinen echten Verlust nacht. Wenn man halbwegs ambitioniert über AppleTV zocken mochte, muss ein Spielecontroller her. Dabei muss es nicht zwingend ein Original Controller von Microsoft oder Sony sein, wie unser Test zeigt.

Die neue Siri Remote liegt dem neuen Apple TV 4K und Apple TV HD bei. Gleichzeitig kann diese auch einzeln erworben werden.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

2 Kommentare

  • Peter

    Chance vertan Apple! Um einen X-Box Controller langfristig zu nutzen, braucht man einen PC oder eine X-Box! Denn Firmware Updates funktionieren nur so auf dem Weg. Gleiches gilt für den PS-Controller. Hat das jeder? Ich nicht. Ich kaufe mir deshalb als Mac-User keinen PC oder X-Box etc. ! Siri Fernbedienung fällt dann künftig weg. Tja…es ist und bleibt ein Hobby von Apple. Und die machen das richtig schlecht. Oder soll mich das als Apple-User zum Brückenkauf zwingen? Heimlicher Deal mit Microsoft und Sony zwischen Apple. Nachdem Motto: Apple Du machst Deine Siri Remote in Zukunft unbrauchbar für Apple Arcade und dann müssen Eure Kunden ja unsere Controller kaufen. Achja und die brauchen dann auch noch ne Konsole wegen Firmware Update oder einen PC. Ist ja toll!!!!!! Gaming ist und bleibt eine Welt von Microsoft, Sony und Nintendo. Daran wird sich nichts ändern. Ich nutze AppleTV deshalb auch nicht zum spielen. Diese Zukunft, die uns Tim dort verkaufen wollte, können und wollen die gar nicht!

    23. Apr 2021 | 13:01 Uhr | Kommentieren
    • Hans Maulwurf

      Ich finde den Wegfall dieser Funktionalitäten zwar auch nicht toll, aber deiner Argumentation kann ich nicht folgen… Weshalb sollte ich denn einen PC oder einer Konsole benötigen? Explodiert sonst der Controller? Ja, er bekäme dann keine Firmwareupdates. Dadurch wird er aber nicht unbrauchbar. Und notfalls könnte man ja auch mal einen Bekannten um den Gefallen bitten ein Update durchzuführen – wenn einem das soooo wichtig ist. Dass hier eine Absprache mit Sony oder MS stattgefunden haben soll, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Meiner Einschätzung nach ist die Zielgruppe viel zu klein, als dass man das überhaupt in für Apple relevante Regionen vorstoßen könnte. Man darf schließlich auch nicht vergessen, dass Sony und MS nicht (viel) an der Hardware verdienen, sondern eher an Lizenzgebühren auf ihren Plattformen und Apple für Peanuts kein Risiko eines Imageschadens eingehen würde.

      24. Apr 2021 | 8:09 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.