AirTags: Apple begann vor fast zwei Jahren mit den Vorbereitungen für die Zulassung

| 15:18 Uhr | 0 Kommentare

Gerüchte über ein Apple-Tracking-Gerät tauchten erstmals im Jahr 2019 auf. Neue Dokumente deuten nun darauf hin, dass Apple bereits zu diesem Zeitpunkt eine behördliche Zertifizierung anstrebte. Aus den Unterlagen geht hervor, dass die AirTags zwischen Juli und November 2019 getestet wurden.

Fotocredit: Apple

Hat Apple die AirTags für die Chancengleichheit verschoben?

Wie alle Verbraucherprodukte müssen Apple-Geräte umfangreiche und strenge Tests bei der FCC (Federal Communications Commission) in den USA und den Aufsichtsbehörden der Länder, in denen das Gerät verkauft werden soll, durchlaufen, bevor sie auf den Markt kommen können. Bei den AirTags startete dieser Prozess im Jahr 2019. Was diesen Fall besonders interessant macht, ist die Tatsache, dass die AirTags bereits lange Gegenstand von Gerüchten waren und eine Markteinführung während dieser Zeit anscheinend unmittelbar bevorstand. Die offizielle Ankündigung der AirTags erfolgte jedoch erst diese Woche.

Die FCC-Einreichungen für Apples neu veröffentlichte AirTags zeigen, dass der Tech-Gigant aus Cupertino fast zwei Jahre vor der offiziellen Ankündigung mit den behördlichen Tests und den Vorbereitungen zur Beantragung der Zulassung für das Produkt begonnen hat. Obwohl die Tests Mitte 2019 durchgeführt wurden, wurden die offiziellen Berichte für die behördliche Zertifizierung erst im September und Oktober des letzten Jahres ausgestellt.

Da die FCC-Akten darauf hinweisen, dass die AirTags weit genug fortgeschritten waren, um 2019 von den Behörden getestet zu werden, deutet dies darauf hin, dass Apple die Einführung der AirTags tatsächlich um ein Jahr verschoben haben könnte. Doch warum verzögerte Apple den Release?

Neben möglichen Produktionsschwierigkeiten könnte der Grund in Apples „Wo ist?“-Netzwerk zu finden sein. So intensivierte Apple die Arbeit an dem Netzwerk in den letzten Monaten, um unter anderem das Angebot auch für Drittanbieter freizugeben. In Anbetracht, dass sich Apple verstärkt mit Vorwürfen bezüglich eines wettbewerbswidrigen Verhaltens auseinandersetzen muss, könnte das Unternehmen die Öffnung der Plattform vorgezogen haben, bevor das eigene Produkt auf den Markt kommt. Das würde eine gewisse Chancengleichheit gewährleisten, so dass auch Drittanbieter die Funktionen des „Wo ist?“-Netzwerks nutzen können.

Neu Apple AirTag
  • Behalte deine Sachen im Blick und finde sie, deine Freund:innen und deine anderen Geräte in der...
  • Nur einmal Tippen reicht, um dein AirTag mit deinem iPhone oder iPad zu koppeln
Neu Apple AirTag 4er Pack
  • Behalte deine Sachen im Blick und finde sie, deine Freund:innen und deine anderen Geräte in der...
  • Nur einmal Tippen reicht, um dein AirTag mit deinem iPhone oder iPad zu koppeln
Apple AirTag Anhänger - Dunkelmarine
  • Dieser leichte, robuste Anhänger ist aus Polyurethan und befestigt dein AirTag sicher an deiner...
  • Er passt perfekt um dein AirTag, damit es sicher sitzt und du den Gegenstand im Auge behalten...

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.