Apple M2-Chip startet angeblich in die Massenproduktion

| 13:35 Uhr | 3 Kommentare

Auf den Apple M1-Chip folgt sehr wahrscheinlich der M2-Chip. Und genau dieser soll nun in die Massenproduktion gestartet sein. So geht es aus einem Bericht aus Fernost hervor.

M2 soll in die MassenProduktion gestartet sein

Vergangenen Woche hatte Apple einen neuen 24 Zoll iMac sowie ein neues iPad Pro vorgestellt. Beide Geräte verfügen über den M1-Chip, genau wie das MacBook Air, 13 Zoll MacBook Pro und der Mac mini, die im Herbst 2020 präsentiert wurden.

Nikkei Asia berichtet, dass Apple die Massenproduktion des M2 gestartet hat. Es soll mindestens drei Monate dauern, bis die erste Macs mit M2-Chips angekündigt werden.

Die nächste Generation von Mac-Prozessoren, die von Apple entwickelt wurden, ging diesen Monat in die Massenproduktion, teilten mit der Angelegenheit vertraute Quellen Nikkei Asia mit und brachten den US-amerikanischen Technologieriesen seinem Ziel, von Intel entworfene Zentraleinheiten durch eigene zu ersetzen, einen Schritt näher.

Die Auslieferung des neuen Chipsatzes – nach dem aktuellen ‌M1‌-Prozessor von Apple vorläufig als M2 bekannt – könnte bereits im Juli für MacBooks beginnen, die voraussichtlich in der zweiten Hälfte dieses Jahres in den Handel kommen werden.

Apples Fertigungspartner bei den M1-Chips ist TSMC. Das Unternehmen ist auch beim M2 mit im Boot. Mit den M1-Chips hat Apple bereits unter Beweis gestellt, wie leistungsstark und energieeffizient diese sind. Mit dem M2-Chips wird Apple den nächsten Schritt gehen. Wir rechnen damit, dass Apple den M2-Chip beim 16 Zoll MacBook Pro sowie beim großen iMac (möglicherweise 30 Zoll oder 32 Zoll) verbauen wird.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

3 Kommentare

  • Instinct23

    Ich hoffe der 14er bekommt auch den M2 Chip

    27. Apr 2021 | 16:13 Uhr | Kommentieren
  • Gast1

    Ich vermute es wird beide Chips geben in den MBPs , den M1x und den M2 ( + zusätzlicher Grafikenheit)..
    Allein schon um die High-End Varianten etwas zu trennen , es braucht nicht jeder ein MacBook für 6000€.
    Die Produktion läuft ergo können wir 2-3 Wochen nach der WWDC mit den Geräten rechnen.

    27. Apr 2021 | 18:13 Uhr | Kommentieren
  • Kalle

    14er ohne M2 wäre echt bitter…

    28. Apr 2021 | 10:12 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu Kalle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen