Apple senkt angeblich die AirPods-Produktion

| 16:33 Uhr | 1 Kommentar

Mehr als zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple die AirPods (2. Generation) vorgestellt und auf den Markt gebracht hat. Rund 1,5 Jahre liegt die Ankündigung der AirPods Pro mittlerweile hinter uns. Zweifelsfrei haben sich die komplett drahtlosen Apple Kopfhörer in den letzten Jahren verkauf wie „geschnitten Brot“. So langsam aber sicher scheint bei den aktuellen Modellen jedoch die Luft raus zu sein. Es heißt, dass Apple die Produktion zurückfährt.

Apple senkt angeblich die AirPods-Produktion

Nikkei Asia berichtet, dass Apple die Produktion der beliebten AirPods um 25 bis 40 Prozent zurückfahrt. Als Grund werden der gestiegene Wettbewerb und deutlich preiswertere Kopfhörer-Modelle genannt. Weiter heißt es, dass Apple ursprünglich 110 Millionen Einheiten für dieses Jahr geplant hatte. Nun werden rund 75 bis 85 Millionen Exemplare gehandelt.

Apple rechnet jetzt für 2021 mit einer Produktion zwischen 75 und 85 Millionen Einheiten, verglichen mit einer früheren Produktionsprognose von 110 Millionen Einheiten.

„Die bedeutendste Auftragsreduzierung betrifft das zweite Quartal gegen Beginn des dritten Quartals“, sagte einer der mit der Angelegenheit vertrauten Personen. „Die Lagerbestände [in Lagern] und Lagerbestände an AirPods sind derzeit hoch … und die Nachfrage ist nicht so stark wie erwartet.“

Aktuell gibt es Gerüchte, dass Apple an den AirPods 3 sowie an den AirPods Pro 2 arbeitet. Die AirPods 3 sollen sich beim Design an den AirPods Pro anlehnen, jedoch auf eine aktive Geräuschunterdrückung verzichten. Vor Herbst dieses Jahres rechnen wir nicht mit neuen AirPods.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Bananarama

    Nikkei, die japanische Clickbaitschleuder. Da kann man auch gleich DigiTimes fragen.

    28. Apr 2021 | 17:38 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.