AirTags: Kein Anhänger zur Hand? Es ist möglich, ein Loch durch einen AirTag zu bohren

| 15:33 Uhr | 0 Kommentare

Ein AirTag hat kein Loch oder eine andere Art Öffnung, um ihn direkt an einem Schlüsselbund zu befestigen, so dass Kunden hierfür zu Zubehör wie einen Schlüsselanhänger greifen müssen. Es gibt jedoch noch eine Alternative, die einen Bohrer und eine gute Portion Mut voraussetzt. Alles natürlich ohne Garantie.

Fotocredit: Apple

Garantieverlust leicht gemacht

Ein einfallsreicher AirTag-Besitzer hat bewiesen, dass es möglich ist, ein Loch in den AirTag zu bohren, ohne ihn zu zerstören. So lässt sich eine Schnur oder ein dünner Schlüsselring durch die Öffnung führen. Das Ergebnis hinkt optisch zwar etwas dem AirTag-Design hinterher, praktisch ist die Lösung jedoch allemal – zumindest, wenn man keinen Anhänger kaufen möchte. Hier seht ihr einige Fotos des Experiments.

Passend zu der Modifikation gibt es auf YouTube ein Teardown-Video zu Apples smarten Tracker. Hierbei lässt sich erahnen, wie schmal der Grad zwischen einem funktionierenden AirTag und einem neuen Apple-Gadget mit einem gebohrten Loch in der Platine dann doch ist. Die Herstellergarantie ist mit dem „Upgrade“ natürlich nicht kompatibel. Deswegen raten wir von dem Bohrer-Einsatz ab und verweisen auf die erhältlichen Anhänger bei Apple und Amazon.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.