Apple Music, Dolby Atmos & Lossless: Kompatible Kopfhörer, HomePod-Unterstützung und mehr

| 20:44 Uhr | 4 Kommentare

Apple gab heute bekannt, dass alle Nutzer von Apple Music bald einen verbesserten Klang erhalten. Im Zuge eines großen Updates wird die Musik-Bibliothek mit einer verlustfreien Audiokompression (Lossless Audio) aufgewertet. Zudem soll die Unterstützung für 3D-Audio mit Dolby Atmos eine „neue Dimension von Musik“ bieten. Um den vollen Nutzen zu erhalten, gibt es jedoch bestimmte Hardware-Anforderungen. Hier erfahrt ihr, welche Hardware kompatibel ist und was sonst noch zu beachten ist.

Fotocredit: Apple

Wann wird Apple Music Lossless und 3D-Audio mit Dolby Atmos verfügbar sein?

Apple hat angekündigt, den gesamten Musik-Katalog von Apple Music in Lossless Audio zugänglich zu machen. Zum Start im Juni werden 20 Millionen Titel in Lossless Audio bereitstehen. Bis Ende des Jahres soll die gesamte Bibliothek, die derzeit rund 75 Millionen Musikstücke umfasst, verlustfrei verfügbar sein. Bei 3D-Audio mit Dolby Atmos werden vorerst nur ausgewählte Titel zur Verfügung stehen, die speziell für das Feature aufgenommen wurden.

Was ist verlustfreies Audio?

Bei verlustfreier Audiokompression wird die ursprüngliche Dateigröße eines Songs reduziert, aber alle Daten bleiben perfekt erhalten. Apple Music stellt seinen Katalog in verlustfreiem Audio mit unterschiedlichen Auflösungen zur Verfügung. In Apple Music steht „Lossless“ für verlustfreies Audio bis 48 kHz und „Hi-Res Lossless“ steht für verlustfreies Audio von 48 kHz bis 192 kHz.

Wie kann ich verlustfreies Audio anhören?

Verlustfreies Audio kann mit der neuesten Apple Music App auf einem iPhone, iPad, Mac oder Apple TV gehört werden. Aktiviert verlustfreies Audio unter „Einstellungen“ > „Musik“ > „Klangqualität“. Ihr könnt zwischen Lossless und Hi-Res Lossless für mobile Daten oder WLAN Verbindungen wählen.

Was ist 3D-Audio mit Dolby Atmos?

Apple bringt 3D-Audio mit Unterstützung für Dolby Atmos zu Apple Music. Hierbei handelt es sich um ein immersives Audioformat, bei dem Musiker ihre Songs so abmischen können, dass es klingt, als wären die Instrumente im ganzen Raum verteilt. Das heißt: Dolby Atmos Music ermöglicht die präzise Platzierung von Klängen und fügt somit dem Klangbild Dimensionalität hinzu.

Wie kann ich Dolby Atmos Musik anhören?

Wenn ihr kompatible Apple oder Beats Kopfhörer in Apple Music verwendet, wird automatisch Dolby Atmos Musik abgespielt, wenn sie für einen Song verfügbar ist. Für andere Kopfhörer müsst ihr unter „Einstellungen“ > „Musik“ > „Audio“ Dolby Atmos auf „Immer eingeschaltet“ stellen. Dolby Atmos Musik kann auch mit den integrierten Laut­sprechern eines kompatiblen iPhone, iPad, MacBook Pro oder HomePod angehört werden oder indem ein Apple TV 4K mit einem kompatiblen Fernseher oder AV Receiver verbunden ist.

Dolby Atmos auf AirPods, Beats, iPhone, iPad, Mac und HomePod

Mit einem dieser Kopfhörer schaltet Apple Music automatisch auf Dolby Atmos um, wenn es verfügbar ist:

  • AirPods
  • AirPods Pro
  • AirPods Max
  • BeatsX
  • Beats Solo3 Wireless
  • Beats Studio3
  • Powerbeats3 Wireless
  • Beats Flex
  • Powerbeats Pro
  • Beats Solo Pro

Es können auch andere kompatible Kopfhörer von Drittherstellern verwendet werden, die jedoch nicht über die automatische Umschaltung verfügen.

Neben Kopf- und Ohrhörern spielen viele Apple-Geräte Dolby Atmos über ihre eingebauten Lautsprecher ab. Hier erwähnt Apple bislang das iPhone 7 oder neuer, das iPad Pro 12,9 Zoll (3. Generation oder neuer), iPad Pro 11 Zoll, iPad (6. Generation oder neuer), iPad Air (3. Generation oder neuer), iPad mini (5. Generation) und das MacBook Pro (ab 2018). Auch der HomePod wird in der Lage sein, Musik in Dolby Atmos zu streamen.

Kategorie: Apple

Tags:

4 Kommentare

  • Zu Hause

    Dann muss man vermutlich die Apple Music Downloads komplett löschen und wieder neu laden nehme ich mal an?

    17. Mai 2021 | 21:39 Uhr | Kommentieren
    • Instinct23

      Anders kann es ja nicht möglich sein

      17. Mai 2021 | 23:56 Uhr | Kommentieren
      • Zu Hause

        Ja, logisch. Zum Anfang werden ja nicht alle Titel hochauflösend verfügbar sein. Dachte das läuft dann irgendwie über die (Neu-)Synchronisierung und die entsprechenden Titel würden ausgetauscht….

        18. Mai 2021 | 0:35 Uhr | Kommentieren
        • mapple

          Ich denke auch. Wird darauf hinauslaufen, dass die Nutzer:innen die Lieder neu laden müssen…

          18. Mai 2021 | 10:08 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.