Mac Pro mit Apple Silicon soll 40 Prozessor-Kerne erhalten – neues Intel-Modell taucht auf

| 18:45 Uhr | 0 Kommentare

Bloomberg berichtete im Januar, dass Apple an einem Nachfolger des aktuellen Mac Pro arbeitet, der einen Intel-Prozessor statt eines Apple Silicon-Chips enthalten wird. Passend hierzu wurde nun von MacRumors im neuesten macOS Big Sur 11.4 RC-Update ein Hinweis auf einen unveröffentlichten 10-Kern Intel i9-Prozessor entdeckt. Zudem arbeitet Apple angeblich an einem High-End Mac mini und den ersten Apple Silicon Mac Pro.

Fotocredit: Apple

Der letzte Mac Pro mit Intel-Chip

Ein 10-Kern Intel i9-Prozessor tauchte im Juli letzten Jahres in Geekbench-Ergebnissen auf, die auf einem iMac liefen. Letzten Monat stellte Apple jedoch einen neuen iMac vor, der auf einen Apple Silicon-Chip setzt. Angesichts dieser Ankündigung ist es unwahrscheinlich, dass das Unternehmen seine iMac-Linie mit weiteren Intel-Chips aktualisiert.

Es bleibt somit noch der Mac Pro, der den neuen Intel-Chip nutzen könnte. Passend hierzu wurde im neuesten macOS 11.4 RC-Update Code gefunden, der auf einen unangekündigten Mac Pro mit einem 10-Kern-Intel-i9-Chip im Inneren verweist.

Ob Apple tatsächlich noch einen Intel-basierten Mac Pro anbieten wird, bleibt vorerst offen. Zumindest hatte das Unternehmen im letzten Jahr erklärt, dass der Wechsel auf Apple Silicon beim Mac zwei Jahre in Anspruch nehmen würde.

Neuer Apple Silicon Mac Pro und High-End Mac mini

Der Intel Mac Pro würde jedoch zweifelsohne nur ein Zwischenschritt darstellen. So berichtet Bloomberg, dass Apple bereits an einem Profi-Mac mit Apple Silicon-Power arbeitet.

Laut Bloomberg arbeitet Apple an zwei neuen Mac Pro Modellen, die beide ein Redesign erfahren sollen und „in Varianten mit 20 bzw. 40 Rechenkernen kommen sollen, die sich aus 16 bzw. 32 Hochleistungskernen und 4 bzw. 8 Hocheffizienzkernen zusammensetzen.“ Die Chips sollen zudem eine 64-Kern- bzw. 128-Kern-Option für die Grafik bieten.

In dem Bericht heißt es auch, dass Apple an einem leistungsstärkeren Mac mini arbeitet. Dieser soll wie das kommende MacBook Pro bis zu 64 GB RAM, eine 10-Kern-CPU mit 16 bzw. 32 Grafikkernen und 4 statt 2 Anschlüssen bieten. Ebenfalls soll in dem neuen Chip eine verbesserte Neural Engine zum Einsatz kommen.

Kategorie: Mac

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.