iPhone 13: Was kommt auf uns zu?

| 6:11 Uhr | 0 Kommentare

Seit mehreren Monaten ist die iPhone 12 Familie auf dem Markt und natürlich gibt es schon reichlich Spekulationen und Gerüchte über das nächste Apple Smartphone. Die Rede ist vom iPhone 13 (Pro). In diesem Artikel sprechen wir über verschiedene Gerüchte und über die zu kommenden Neuerungen, das Design, Erscheinungstermin und mehr.

2020 präsentierte Apple vier iPhone 12 Modelle, auch das iPhone 13 wird in vier Varianten erhältlich sein. Die Bildschirmgröße der iPhones 13 soll sich im Vergleich zu den Vorgängern nicht verändern. Das heißt, dass wir in diesem Jahr ein iPhone 13 Mini, iPhone 13, iPhone 13 Pro, iPhone 13 Pro Max erwarten können.

iPhone 13

Verändert sich das Design?

Die 12er Serie erhielt zum ersten Mal seit langem eine wesentliche Designveränderung. Die vorher abgerundeten Seiten wurden gegen ein Design mit flachen Kanten ausgetauscht. Es ist unwahrscheinlich, dass man nach einem Jahr wieder eine Designänderung durchführen wird. Von daher rechnen wir mit einem identischen Grunddesign.

Es steht jedoch zur Sprache, dass die Kerbe auf der Vorderseite des iPhones („Notch“) kleiner wird. In dieser Kerbe verbirgt sich die Frontkamera und die Gesichtserkennung. Noch weiß man nicht exakt, ob diese Kerbe in der Breite oder in der Höhe schrumpfen wird. Oder beides.

Verbesserungen der Kamera

Die Kamera der aktuellen iPhones ist bereits ziemlich gut. Es ist kein Geheimnis, dass Apple Jahr für Jahr die Kameras verbessert. Dies wird auch bei den iPhone 13 (Pro) Modellen wieder der Fall sein. Die beiden Flaggschiffe, das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max sollen ein stark verbessertes Ultraweitwinkelobjektiv erhalten. Auch beim Sensor könnte es Fortschritte geben. Dies führt zu Verbesserungen bei Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen.

Auch für das iPhone 13 und iPhone 13 mini wird sich Apple sicherlich die ein oder andere Verbesserung einfallen lassen. Diese könnten hardware- als auch softwaretechnischer Natur sein.

Das iPhone 13 erhält möglicherweise Face ID und Touch-ID

Zeiten verändern sich, Gesichtserkennung die sonst so gut funktioniert, ist in Zeiten von Masken nicht ganz so einfach und wir sehnen uns nach dem eher altmodischen Fingerabdrucksensor. Mit iOS 14.5 und watchOS 7.4 hat Apple zumindest eine gute Übergangslösung gefunden, so dass ihr euer iPhone mit der Apple Watch entsperren könnt. Es könnte sein, dass das Flaggschiff von 2021 durchaus Face ID und Touch ID haben wird.

Viele Android-Telefone verwenden diese Technik, beim Auflegen der Finger auf den Bildschirm leuchtet dieser auf. Eine kleine Kamera unter dem Bildschirm macht dann ein Bild des Fingers, das mit dem gespeicherten Bild verglichen wird. Es gilt als durchaus wahrscheinlich, dass Apple Touch ID beim iPhone 13 (Pro) ins das Display verlegt. Mal gespannt, welche zugrunde liegende Technik Apple dabei verwendet.

iPhone 13 oder iPhone 12s?

Es wird viel über das iPhone 13 gesprochen, der neue Name ist jedoch noch lange nicht in Stein gemeißelt und es gibt noch keine offiziellen Information, wie das neue iPhone heißen wird. Die 13 ist in vielen Teilen der Welt eine Unglückszahl. Leider könnte sich dies negativ auf den Verkauf dieses Modells auswirken. Ist dies der Grund, warum Apple nie ein iPhone 9 auf den Markt gebracht hat. Die 9 ist eine Unglückszahl in Japan wo Apple einen bedeutenden Marktanteil hat.

Außerdem können wir nach einem größeren Upgrade eine S-Serie erwarten. Die letzte S Serie kam mit dem iPhone XS in 2018. Das iPhone 12 war aufgrund des neuen Designs und der 5G-Unterstützung ein großes Update. Es könnte also durchaus sein, dass wir dieses Jahr eine iPhone 12s Familie sehen werden.

Für die Pro-Modelle wird es anscheinend eine Displayverbesserung geben. Diese Top-Geräte sollen wohl mit einem 120Hz ProMotion Display ausgestattet werden. Das wäre natürlich eine tolle Sache! Die aktuellen iPhone-Modelle verwenden nämlich nur 60Hz. Die Geschwindigkeit wird dadurch verdoppelt, dies wird sich besonders beim scrollen bemerkbar machen. Das iPad Pro 2017 und neuere Modelle haben bereits einen Bildschirm mit dieser Technologie.

Es sieht so aus, als würde Apple etwas Gewagtes tun. Gerüchte besagen, dass mindestens ein iPhone 13 keinen Lightning-Anschluss mehr besitzen wird. Dies bedeutet, dass das kabellose aufladen die einzige Möglichkeit ist das Gerät zu laden. Ehrlicherweise glaube wir dieses Jahr nicht an ein komplett „drahtloses“ iPhone.

Jedes Jahr wird das iPhone leistungsfähiger und energieeffizienter. Auch für das Jahr 2021 besteht die Möglichkeit, dass das neue iPhone über mehr Speicher verfügen wird. Es kann sein, dass die Geräte mit 1TB Speicher konfiguriert werden können. In den jetzigen Modellen gibt es maximal 512 GB.

Das iPhone 13 wäre nicht das erste Smartphone mit 1TB. Das Samsung Galaxy S10 Plus hatte bereits im Jahr 2019 einen solchen Speicher. Diese Option ist aber mit dem Galaxy S20 Plus wieder verschwunden, also ist die Nachfrage hiernach nicht zu groß.

Wann können wir mit dem iPhone 13 rechnen?

2020 wich Apple von einer wichtigen Tradition ab, im September erschien kein neues iPhone Modell. Das iPhone 12 kam erst im Oktober raus. Dies soll aber ein Einzelfall bleiben und so können wir mit der Präsentation des iPhone 13 im September rechnen. Das Gerät soll dann auch noch im selben Monat zum Verkauf auf den Markt gebracht werden. Wenn Apple zu der Tradition zurückkehrt, dann werden die neuen Modelle in der ersten Septemberwoche an einem Dienstag oder Mittwoch vorgestellt. In diesem Jahr fallen diese Tage auf den 7. und 8. September. Normalerweise können Sie am darauffolgenden Freitag mit der Vorbestellung beginnen, das wäre der 10. September. Eine Woche später werden die Geräte in den Läden sein. Der 17. September 2021 ist daher wahrscheinlich das Datum der Veröffentlichung des iPhone 13 (oder iPhone 12s). Natürlich kann es auch komplett anders kommen.

Wenn es im September dann so weit ist….

Man kann sich auf die Ankunft des neuen iPhones freuen, egal ob der Name 13 oder 12s sein wird. Beim Kauf eines solchen doch recht teuren Gerätes ist es für viele Nutzer wichtig eine gut passende Schutzhülle zu kaufen, gibt es beispielsweise Huellendirekt.de. Auch wenn Apple Jahr für Jahr das Gehäuse und die Display verbessert, schwören viele Anwender nach wie vor auf eine Schutzfolie für ihr Gerät.

Wir bereits erwähnt, trennen uns noch rund vier Monate von der Keynote. So langsam aber sicher steigt die Vorfreude. Zunächst wird Apple im Juni dieses Jahres – genau genommen am 07. Juni – einen Ausblick auf iOS 15, iPadOS 15 und Co. geben. Anschließend wird die Vorfreude von Woche zu Woche steigen und schlussendlich erleben wir nach dem „Sommerloch“ im September die neuen iPhone-Modelle.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare