Apple spricht über das Apple TV 4K und erklärt, wie die neue Siri Remote vom iPod inspiriert wurde

| 6:30 Uhr | 0 Kommentare

Passend zum Release des neuen Apple TV 4K sprach Apples Produktmarketing-Manager Tim Twerdahl mit Express über die neue „zukunftssichere“ Set-Top-Box und die zweite Generation der Siri Remote, die vom iPod Click Wheel inspiriert wurde.

Fotocredit: Apple

Vom iPod zum Apple TV 4K

Eines der Dinge, die Kunden am meisten von einem neuen Apple TV erwartet hatten, war eine neu gestaltete Siri Remote. Apple wollte seine Kunden nicht enttäuschen und steckte viel Entwicklungsarbeit in die neue Fernbedienung. Um zu veranschaulichen, wie die Siri Remote zu dem geworden ist, was sie heute ist, unternimmt Twerdahl eine kleine Zeitreise in die Geschichte der Fernbedienungen. Unter anderem sagt er:

„Wenn man darüber nachdenkt, seit wir die ersten On-Demand-Formate hatten, wie die Videorekorder und DVDs, sind wir bei diesen 2-, 4-, 8-fachen Spulgeschwindigkeiten hängen geblieben und das ist einfach nicht sehr intuitiv oder nützlich. Man schießt immer über das Ziel hinaus und versucht dann, wieder auf einen Punkt zu kommen.“

Hier spielt Twerdahl auf das neue Touch-basierte Clickpad an. Der äußere Ring des Clickpads unterstützt eine intuitive kreisförmige Geste, die eine Jog-Steuerung ermöglicht — perfekt, um genau eine Szene in einem Spielfilm oder einer Sendung zu finden. Twerdahl führt weiter aus:

„Als wir mit diesem kreisförmigen Design aufkamen, dachten wir, dass es dem Click Wheel des iPods sehr ähnlich sieht. Was könnte man also tun, um den Leuten mit einem solchen Interface beim Fernsehen wirklich zu helfen? Das Scrubbing des Videos kam so natürlich daher, professionelle Cutter verwenden oft diese Jog-Steuerungen, die ziemlich leistungsfähig sind, und es ist wirklich schön, dies in die Wohnzimmer der Leute zu bringen.“

Siri auf der Couch

Twerdahl hat im Interview auch Siri auf der neuen Remote hervorgehoben. So befindet sich die Assistenz-Taste nun an der Seite der Fernbedienung, was die Nutzer nun mehr motivieren soll, Siri zu nutzen:

„Wir wollen es super einfach machen, sich mit dem Apple TV zu beschäftigen, unabhängig von deinem Komfortlevel. Wenn man die Siri-Taste auf der Fernbedienung drückt und nichts sagt, werden auf dem Fernsehbildschirm Vorschläge eingeblendet, um zu zeigen, welche Dinge man sagen könnte. Indem wir die Siri-Taste an die Seite verlagert haben – wo sie sich auch auf dem iPhone befindet – hoffen wir, dass die Leute das so sehen, dass man die gleichen Dinge mit der Apple TV-Fernbedienung tun kann wie beim iPhone.“

HDR mit hoher Bildwiederholfrequenz

Abgesehen von der verbesserten Erfahrung, die Apple seinen Nutzern mit der Siri Remote bieten will, sagt Twerdahl, dass das neue Apple TV 4K bereit für die Zukunft sei, da es einen neuen Standard von HDR vorantreibt:

„Es ist ein bisschen ein Henne-Ei-Problem, das da lautet: Warum den Inhalt produzieren, wenn ihn niemand sehen kann? Ich denke, wir machen einen großen Schritt nach vorne mit dem Apple TV 4K, welches eine Unterstützung für hohe Bildraten bietet, und es wird ein Anreiz sein, mehr und mehr von diesen Inhalten zu produzieren. […]

Hier in den USA haben sie zum Beispiel vor ein paar Jahren angefangen, den Super Bowl in HDR mit hoher Bildrate zu produzieren. Und wir sehen mehr und mehr davon. Wir wollen wirklich, dass das Produkt für die Zukunft bereit ist, und die gute Nachricht ist, dass wir mit all diesen Top-Anbietern auf der ganzen Welt zusammenarbeiten, um Inhalte mit hoher Bildrate zu liefern, insbesondere für das Sport-Programm.“

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.