Beats Studio Buds tauchen in FCC-Datenbank auf

| 8:35 Uhr | 0 Kommentare

Kurz- bis mittelfristig dürfte Apple neue Beats-Kopfhörer ankündigen. Nachdem diese bereits im Release Candidate zu iOS 14.6 auftauchten, finden sich diese nun auch in der Datenbank der Federal Communications Commission (FCC) wieder.

Beats Studio Buds tauchen in FCC-Datenbank auf

Die FCC ist eine unabhängige Behörde der USA, die die Kommunikationswege Rundfunk, Satellit und Kabel regelt. Gleichzeitig ist sie Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte wie Radios, Fernseher und Computer.

Bevor Apple (und andere Hersteller) bestimmte Produkte in den USA auf den Markt bringen dürfen, benötigt es das „grüne Licht“ von der FCC. Auch drahtlose Kopfhörer durchlaufen den Zulassungsprozess.

Nun sind die Beats Studio Buds, die kürzlich im iOS 14.6 RC aufgetaucht sind, auch in der FCC-Datenbank entdeckt worden. Die Modellnummern lauten A2512 und A2512. Die Fotos deuten ein neuartiges Design an, welches Apple bislang bei sein Kopfhörer nicht verwendet hat. Dem iOS 14.6 RC ist zudem zu entnehmen, dass die Beats Studio Buds über einen Apple-Chip verfügen, der „Hey Siri“ unterstützt, und dass sie eine Geräuschunterdrückung bieten.

(via Macrumors)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.