M1 iMac: Jony Ive war an der Entwicklung beteiligt

| 11:22 Uhr | 1 Kommentar

Etwas mehr als eine Woche ist es her, dass Apple den neuen M1 iMac auf den Markt gebracht hat. Wie nun bekannt wird, war auch Apples ehemaliger Design-Chef Jony Ive, der das Unternehmen im Jahr 2019 verließ, an der Entwicklung beteiligt.

Jony Ive an der Entwicklung des M1 iMac beteiligt

Mitte April vorgestellt, lässt sich der neue M1 iMac seit Ende April über den Apple Online Store bestellen. Den offiziellen Verkaufsstart feierte das Gerät am 21. Mai. Bei der Entwicklung des Gerätes hatte Jony Ive seine Finger mit im Spiel, wie Apple bestätigt hat.

Jony Ive verließ im Jahr 2019 Apple, um eine eigene Design-Firma zu gründen. Gleichzeitig gaben alle Beteiligten zu verstehen, dass Apple ein Kunden von Jony Ives neuer Firma sein wird. Bei Apple war Ive unter anderem für das Design des iPhone, iPad, iPod, MacBook und iMac verantwortlich.

Gegenüber Wired hat Apple bestätigt, dass Jony Ive auch an der Entwicklung des neuen M1 iMac beteiligt war. Allerdings ging der Hersteller nicht darauf ein, ob Ive zu seiner Zeit bei Apple die ersten Design-Entscheidungen rund um den neuen iMac getroffen hat, oder über seine neue Design-Firma LoveFrom.

Aber Apple hat noch einen anderen Grund, auf diese alte Kampagne zu verweisen: Jony Ive war am Design dieses neuen ‌iMac‌ beteiligt, obwohl er 2019 Apple verlassen hat. Hardware-Design ist ein langer Prozess, daher ist es vielleicht nicht verwunderlich, dass Ives Fingerabdrücke überall zu sehen sind. Aber interessanterweise hat Apple weder bestätigt noch dementiert, ob er nach seinem Ausscheiden aus dem Unternehmen am 2021er „iMac“ arbeitete – Apple hat nur bestätigt, dass er daran gearbeitet hat.

Apple beschreibt den neuen M1 iMac wie folgt

Eine der weltbekanntesten Computerikonen wird mit dem neuen iMac neu erfunden und bietet ein schlankeres und kompakteres Design, das einfach aus jedem Blickwinkel beeindruckt. Dank der System auf einem Chip-Architektur und der herausragenden Energieeffizienz des M1 können Logicboard und Kühlkomponenten im Vergleich zur Vorgängergeneration drastisch konsolidiert und verkleinert werden, wodurch das Seitenprofil des iMac nahezu verschwindet. Das deutlich kompaktere Design reduziert das Volumen des iMac um 50 Prozent, sodass er weniger Platz benötigt

Mit einer Vielzahl von Farben — Grün, Gelb, Orange, Rosé, Violett, Blau und Silber — verleiht das neue iMac Design jedem Raum eine persönliche Note und wertet diesen auf wie kein anderer Computer. Der iMac zeichnet sich durch sanftere Farben und schmalere Ränder auf der Vorderseite aus, damit sich Nutzer:innen ganz auf den Inhalt konzentrieren können, während die Rückseite in kräftigen, satten Farben erstrahlt. Um das minimalistische Design zu perfektionieren, hat der iMac einen neuen magnetischen Anschluss für das geflochtene, zwei Meter lange, farblich passende Stromkabel.

Falls ihr Interesse am neuen M1 iMac habt, so könnt ihr diesen im Apple Online Store kaufen. Einen kleinen Tipp haben wir auch noch für euch parat. Bei MacTrade erhaltet ihr derzeit einen Rabatt.

Kategorie: Mac

Tags: ,

1 Kommentare

  • Gast1

    Na ja , die Farben sind ganz nett und die Form auch . Was Ive daran
    verbrochen hat , bestimmt der weiße Streifen um das Display.
    Hätte auch ein Azubi hinbekommen.

    31. Mai 2021 | 9:34 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.