Apple Music: Spatial Audio mit dynamischer Kopferfassung ab Herbst

| 13:14 Uhr | 2 Kommentare

Am gestrigen Tag hat Apple Music den Schalter umgelegt und 3D-Audio (Spatial Audio) mit Dolby Atmos sowie Lossless Audio freigeschaltet. Für Herbst hat sich Apple eine Optimierung von Spatial Audio aufgespart. Die Rede ist von Spatial Audio mit dynamischer Kopferfassung.

Fotocredit: Apple Music

Apple Music: Spatial Audio mit dynamischer Kopferfassung ab Herbst

Passend zum Start von Spatial Audio mit Dolby Atmos hat Apple ein begleitendes Support Dokument veröffentlicht. Aus diesem geht hervor, dass Spatial Audio im Herbst eine Neuerung erhält.

Es heißt

Ist Spatial Audio mit dynamischer Kopferfassung für Musik verfügbar?

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass Spatial Audio dynamischer Kopf-Erkennung im Herbst zu Apple Music kommt. Dynamische Kopferfassung (englisch: Dynamic Head Tracking) sorgt für ein noch intensiveres Erlebnis für räumliches Audio. Es erweckt Musik zum Leben, indem es Sound liefert, der sich dynamisch anpasst, wenn ihr euren Kopf drehet. Und ihr könnt räumliches Audio mit dynamischem Headtracking auf AirPods Pro und AirPods Max mit einem kompatiblen iPhone oder iPad erleben.

Betrachtet man die aktuelle Implementierung von dynamischem Headtracking durch Apple, ist nicht ganz klar, wie es sich auf Musik auswirken wird. Aktuell kann dynamisches Headtracking beim Ansehen von Videos auf iPhone und iPad mit Kopfhörern erlebt werden, die 3D-Audio unterstützen. Allerdings ist in dieser Form das Video der Schlüssel.

3DAudio verwendet das Gyroskop und den Beschleunigungsmesser in den ‌Kopfhörern‌ und dem iOS-Gerät, um die Bewegung eures Kopfes und die Position eures Geräts zu verfolgen, die Bewegungsdaten zu vergleichen und dann das Schallfeld neu zuzuordnen, damit es an eurem Gerät verankert bleibt, selbst wenn Ihr den Kopf bewegt.

Kategorie: Apple

Tags:

2 Kommentare

  • Peter

    Tja und WO war gestern das Event zu 3D Audio, was überall angekündigt wurde? Ich hab nix gesehen!

    08. Jun 2021 | 14:41 Uhr | Kommentieren
  • Bernd

    Es geht schon mit iOS 15. In den Einstellungen für Music kann man unter Audio Dolby Atmos z.B. auf Automatisch stellen. Bei Audioqualität lässt sich auch Lossless konfigurieren. Wenn man nun in Music mal nach Dolby Atmos sucht und sich z.B. zum Test die Playlist „Gemacht für 3D-Audio“ anhört, dann kann ich mit meinem Airpod Pros durch Kopfdrehung zum Beispiel bei Blinding Lights einen großen Effekt hören. Die Instrumente behalten für mein Empfinden ihren Ort und die Stimme von TheWeekend kommt aus Richtung des iPhones.

    08. Jun 2021 | 15:17 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.