Offiziell: Apple Podcasts Abonnements starten am 15. Juni

| 20:01 Uhr | 0 Kommentare

Ende April wurden die Apple Podcasts Abonnements angekündigt. Der neue Abo-Service sollte ursprünglich im Mai starten. Der Hersteller benötigte allerdings noch etwas mehr Zeit, um den Service zu finalisieren. Nun hat Apple den offiziellen Starttermin genannt.

Fotocredit: Apple

Apple Podcasts Abonnements starten am 15. Juni

Nachdem Apple noch ein paar Optimierungen an den Apple Podcasts Abonnements vornehmen musste (unter anderem gab es Kritik von Podcastern), gibt es nun einen offiziellen Starttermin. Los geht es am 15. Juni 2021 und somit in der kommenden Woche.

Bei Apple Podcasts Abonnements handelt es sich um einen globalen Marktplatz für Hörer, um Premium-Abonnements zu entdecken, die von ihren Lieblingsproduzent, neben millionen kostenloser Sendungen auf Apple Podcasts, angeboten werden. Hörer in mehr als 170 Ländern und Regionen können Premium-Abonnements abschließen, die eine Vielzahl an, von den Produzenten festgelegten, Vorteile beinhalten, wie beispielsweise werbefreies Hören, Zugang zu zusätzlichen Inhalten und frühzeitigen oder exklusiven Zugang zu neuen Folgen.

Die neue Apple Podcasts for Creators Webseite hilft Produzenten, mehr über Podcasting zu erfahren, sich über die neuesten Nachrichten und Funktionen zu informieren und ausführliche, in der Praxis bewährte, Anleitungen zu entdecken. Der Zugriff auf das Portal ist bereits seit einiger Zeit möglich, so dass Podcaster entsprechende Inhalte vorbereiten können.

Die Preise für die einzelnen Abonnements werden von den Produzenten festgelegt und üblicherweise monatlich abgerechnet. Produzenten können zusätzlich eine jährliche Abrechnung anbieten, die Abonnenten über ihre Apple ID Account-Einstellungen verwalten können, die ab sofort über Listen Now zugänglich sind. Hörer können auch auf kostenlose Testversionen und Probefolgen zugreifen, die von Produzenten angeboten werden.

Auch Spotify hatte kürzlich Podcasts Abonnements gestartet.

(via The Verge)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.