iPhone 13 taucht in eurasischer Datenbank auf

| 12:35 Uhr | 0 Kommentare

Es ist nicht das erste Mal und wird sicherlich nicht das letzte Mal sein, dass ein Apple Produkt vor der Ankündigung in der Eurasian Economic Commission (EEC) Datenbank auftaucht. Nun zeigt sich das iPhone 13 an entsprechender Stelle.

Apple registriert iPhone 13 bei eurasischer Zulassungsstelle

Im Herbst dieses Jahres wird Apple das iPhone 13 ankündigen. Im Vorfeld trifft Apple verschiedene Vorbereitungsmaßnahmen. Nun hat Apple mehrere iPhones mit iOS 14, die bislang noch nicht vorgestellt wurden, bei der EEC registriert. Die Modellnummern lauten A2628, A2630, A2634, A2635, A2640, A2643 und A2645.

Die am heutigen Tag veröffentlichte EEC-Anmeldung erfüllt Russlands Anforderung an Unternehmen, alle Produkte zu registrieren, die Verschlüsselungs- und/oder kryptografische Tools enthalten. Mehrere neue Modelle von ‌iPhone‌ und Mac wurden in den vergangenen Jahren bei der EEC registriert, und es stellte sich heraus, dass diese Geräte mit späteren Geräteeinführungen übereinstimmen.

Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple im Herbst vier neue iPhone 13 (Pro) Modelle als direkte Nachfolger des iPhone 12 (Pro) vorstellen wird. Dabei wird der Hersteller wahrscheinlich auf einen A15-Chip, einen verbesserten 5G-Chip, ein leistungsfähigeres Kamerasystem, ein 120Hz-Display (zumindest bei den Pro-Modellen) und weitere Verbesserungen setzen. Mit der Vorstellung wird im September gerechnet.

(via Nashville Chatterclass)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.