Bloomberg: Apple Watch 7 mit dünneren Displayrahmen, schnellerem Prozessor und aktualisierter Ultrabreitband-Technologie

| 14:25 Uhr | 0 Kommentare

Die Apple Watch wird einem Bericht von Bloomberg zufolge in diesem Jahr ein neues Design erhalten, was sich vor allem anhand eines dünneren Displayrahmens bemerkbar machen soll. Die „Apple Watch Series 7“ soll zudem einen schnelleren Prozessor und eine „aktualisierte Ultrabreitband-Technologie“ bieten.

Apple Watch Series 6 / Fotocredit: Apple

Große Design-Änderungen kündigen sich an

Wenn Bloombergs Mark Gurman recht behält, werden wir dieses Jahr die erste signifikante Design-Änderung der Apple Watch seit der Series 4 erleben, die 2018 veröffentlicht wurde. Gurman gibt an, dass nicht nur die Displayränder schmaler werden, sondern auch, dass Apple eine neue Laminierungstechnik einsetzt, die den Abstand zwischen dem Display und dem Deckglas verringern soll. Wie die Series 7 aussehen könnte, hatte uns Jon Prosser bereits im Mai anhand von einigen Renderings gezeigt.

Neben einem schnelleren Prozessor soll die neue Apple Watch auch eine aktualisierte Ultrabreitband-Funktionalität erhalten, dieselbe Technologie, die auch in Apples AirTag verwendet wird. Den zuvor vermuteten Körpertemperatursensor hat Apple jedoch angeblich auf nächstes Jahr verschoben. Ebenso soll das Extra-Modell für Outdoor-Sportarten mit robusten Gehäuse erst 2022 erscheinen. Apple soll dem Bericht zufolge auch ein überarbeitetes Modell der Apple Watch SE für die Einführung im nächsten Jahr planen.

Bloomberg berichtet zudem, dass Apple weiterhin an Möglichkeiten forscht, den Blutzuckerspiegel auf nicht-invasive Weise zu messen. Allerdings sei dieses Projekt noch mehrere Jahre davon entfernt, in einer zukünftigen Apple Watch eingesetzt zu werden.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.