Disney+: kein werbefinanzierter Tarif geplant

| 17:33 Uhr | 0 Kommentare

Jeder möchte vom großen Streaming-Kuchen etwas abhaben und so gibt es mittlerweile eine Vielzahl an TV-Streaming-Diensten, die mitunter versuchen die Kunden über den Preis anzulocken. Das hat einige Plattformen wie HBO Max dazu bewegt, werbeunterstützte Angebote einzuführen. Mit dem Geschäftsmodell kann sich Disney (zumindest derzeit) nicht anfreunden. So schließt der Medien-Riese laut The Verge ein werbefinanziertes Angebot für Disney+ vorerst aus.

Disney+ bleibt werbefrei

Während andere Streaming-Dienste mit werbefinanzierten Angeboten experimentieren, um die Abonnentenzahlen zu steigern, wird Disney+ diesen Weg nicht wählen. Dies bestätigte Disney-CEO Bob Chapek auf der Credit Suisse 23rd Annual Communications Conference, als er mit Credit Suisse-Geschäftsführer Doug Mitchelson über Disneys Geschäftsmodell sprach.

Mitchelson merkte an, dass viele Disney-Kunden durch die Kabelangebote des Unternehmens an Werbung und Werbeunterbrechungen gewöhnt seien. Obwohl das stimmt, wäre der Vorteil, der durch die Einbeziehung von Werbung zum Ausgleich eines Teils der monatlichen Disney+ Streaming-Kosten erzielt würde, in diesem Stadium offenbar unwesentlich. So erklärte Chapek auf die Frage, ob Disney+ dem neuen Trend von werbefinanzierten Angeboten folgen wird:

„Wir bewerten immer wieder neu, wie wir weltweit auf den Markt agieren, aber im Moment haben wir keine Pläne, das zu tun. Wir sind glücklich mit den Modellen, die wir im Moment haben. Wir werden uns nicht einschränken und zu allem Nein sagen. Aber im Moment haben wir keine solchen Pläne.“

Somit bleibt es bei Disney+ erst einmal beim bekannten Preismodell. Zum Marktstart in Deutschland (im März 2020) kostete ein Disney+ Abo monatlich 6,99 Euro bzw. 69,99 Euro im Jahr. Im Februar 2021 kam die erste Preiserhöhung, womit das Monatsabo 8,99 Euro und das Jahresabo 89,90 Euro kostet. Im Gegenzug erhielt der Katalog mit Disney+ Star eine umfangreiche Streaming-Erweiterung. Wer zu diesem Zeitpunkt bereits ein Abo abgeschlossen hatte, konnte den alten Preis noch sechs Monate behalten. Im Standardabo sind Ultra HD, Dolby Vision, HDR10 und Dolby Atmos enthalten – ohne Aufpreis.

Kategorie: Allgemein

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.