Vodafone setzt beim 5G-Kernnetz auf Ericsson

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Vodafone hat bekannt geben, der Mobilfunkanbieter in Deutschland beim 5G-Kernnetz auch Technologie von Ericsson setzt. Beide Unternehmen haben einen Kooperationsvertrag für die kommenden 5 Jahre unterzeichnet.

Vodafone 5G-Antenne

5G-Kernnetz: Vodafone und Ericsson kooperieren

Vodafone und Ericsson kooperieren. Die Zusammenarbeit umfasst den kompletten Ausbau vom 5G-Kernnetz für die Übertragung von Daten. Im LTE-Kernnetz ist Ericsson bereits der Infrastruktur-Partner von Vodafone Deutschland.

„Der erste 5G-Call. Das erste 5G-Netz. Das erste Mal 5G-Standalone. Gemeinsam mit Ericsson haben wir in den vergangenen zwei Jahren zahlreiche technische Neuheiten nach Deutschland gebracht. Und gemeinsam mit Ericsson wollen wir bei 5G auch in Zukunft immer vorne dabei sein, um Deutschland in eine Spitzenposition zu bringen. Deshalb bauen wir das 5G-Kernnetz für die Übertragung von Daten gemeinsam aus”, so Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter.

Das erste 5G-Kernnetz in Deutschland hat Vodafone im April in Betrieb genommen. Gemeinsam mit Ericsson hat Vodafone 5G-Standalone kommerziell gestartet und dafür das erste 5G Rechenzentrum in Frankfurt am Main ans Netz gebracht. In Berlin und München sollen weitere 5G-Rechenzentren zeitnah folgen. Der Ausbau im Kernnetz für die Datenübertragung erfolgt künftig komplett mit Ericsson. Auch in Großbritannien setzt Vodafone im 5G-Kernnetz auf die Zusammenarbeit mit Ericsson.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.