Apple Watch 7 erhält möglicherweise kleineren S7-Chip

| 19:55 Uhr | 0 Kommentare

Während wir zuletzt erfahren haben, dass die Apple Watch 7 vermutlich ein großes Re-Design erleben wird, gibt es heute Hinweise auf einen kleineren „S7″-Chip, der mehr Platz für einen größeren Akku oder andere Komponenten bieten würde.

Mehr Platz in der Apple Watch

Nachdem es in den letzten Monaten verhältnismäßig ruhig rund um die kommende Apple Watch Generation war, nehmen die Gerüchte nun wieder an Fahrt auf. So berichteten vor kurzem Mark Gurman und Debby Wu von Bloomberg, dass Apple schmalere Display-Rahmen und eine neue Laminierungstechnik getestet hat, die das Display der Series 7 näher an die Frontabdeckung bringen würde. Die nächste Apple Watch könnte außerdem ein flacheres Design und eine neue grüne Farboption bieten, so der Leaker Jon Prosser.

DigiTimes hat nun in Erfahrung gebracht, dass der taiwanesische Apple-Zulieferer ASE Technology doppelseitige System-in-Package (SiP) Module entwickelt hat, die vermutlich in der Apple Watch 7 eingesetzt werden. Hierbei handelt es sich um Halbleiterschaltungen, die in einem „Package“ verschiedene Chips zu einem kompletten elektronischen System vereinen. Die platzsparende Weiterentwicklung könnte den Weg für einen kleineren „S7“-Chip ebnen. Das würde mehr Platz für einen größeren Akku, andere Komponenten oder das gemutmaßte flachere Design zur Verfügung stellen.

Erweiterte Gesundheitsfunktionen wie die Erfassung der Körpertemperatur und die Überwachung des Blutzuckerspiegels wurden zwar zuvor auch für die Apple Watch 7 vermutet, werden laut der aktuellen Gerüchtelage jedoch erst in einem der Nachfolgemodelle zum Einsatz kommen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.