Apple erweitert Partnerschaft mit (RED), um COVID-19 zu bekämpfen

| 13:45 Uhr | 0 Kommentare

Über ein Jahr ist es mittlerweile her, dass Apple und (RED) bekannt gegeben haben, dass ein Teil des Erlöses zur Bekämpfung von COVID-19 weitergeleitet werden. Ende letztes Jahres bauten beide Unternehmen ihre Partnerschaft aus und nun wird die Kooperation zur Bekämpfung von COVID-19 bis Ende dieses Jahres verlängert.

Apple verlängert Partnerschaft mit (RED), um COVID-19 zu bekämpfen

Seit Jahren engagieren sich Apple und (RED) im Kampf gegen HIV/AIDS. Die Erlöse, die durch den Verkauf qualifizierter (PRODUCT)RED erzielt werden, flossen lange Zeit ausschließlich an HIV/AIDS Hilfsprogramme.

Durch die COVID-19 Pandemie beschreiten die Partner vorübergehend einen anderen Weg. Bis zum 30. Dezember geben Apple und (RED) zusammen 100 Prozent der qualifizierten Erlöse aus (PRODUCT)RED Käufen an den COVID‑19 Response von Global Fund weiter. Damit werden die Gesundheits­systeme unterstützt, die am stärksten von der Epidemie bedroht sind. Und das leistet wiederum einen Beitrag, lebensrettende HIV/AIDS Programme im Afrika südlich der Sahara zu erhalten. Ursprünglich sollte diese Vorgehen zum 30. Juni enden.

Seit dem Beginn der Partnerschaft mit (RED) konnte Apple bereits über 250 Millionen Dollar einsammeln und an die Hilfsorganisation weiterleiten.

Während der Pandemie hat Apple zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um COVID-19 zu bekämpfen. Unter anderem spendete Apple Beatmungsgeräte sowie Gesichtsmasken und schloss seine weltweiten Stores.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.