Apple Maps: Bilderfassung in Deutschland jetzt auch per Kamera-Rucksack

| 12:22 Uhr | 0 Kommentare

Apple verbessert seine Karten-App und schickt aus diesem Grund seit mehreren Jahren spezielle Kamera-Autos in zahlreichen Ländern auf die Straße. Während die neuen Karten-Daten und Funktionen, wie z.B. Look Around, bereits in den USA und weiteren Länder freigeschaltet wurden, finalisiert der Hersteller bei uns in Deutschland die Bilderfassung noch. Ab sofort setzt Apple hierzulande auch tragbare Systeme (Kamera-Rucksäcke) ein.

Apple Maps: Bilderfassung in Deutschland jetzt auch per Kamera-Rucksack

Apple führt mit Fahrzeugen auf der ganzen Welt Vermessungsfahrten durch, um Daten zu sammeln, die Karten-App zu verbessern und die Funktion „Look Around“ zu unterstützen. Allerdings setzt Apple nicht nur Fahrzeuge ein, sondern auch andere Systeme. So setzt Apple beispielsweise auf die Datenerfassung zu Fuß und benutzt hierfür iPads und iPhones.

Erstmals setzt der Hersteller bei uns in Deutschland auch ein tragbares System (Rucksack) ein. Zwischen Juli und Oktober erfasst Apple auf diese Art und Weise entsprechende Daten in Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Die Datenerhebungen mit tragbaren Systemen findet zum Beispiel in ausgewählten Fußgängerzonen statt, die nicht befahren werden können. In welchen Städten bzw. Landkreisen dies exakt erfolgt, könnt ihr der von Apple eingerichteten Webseite entnehmen.

Apple betont in diesem Zusammenhang, dass man die eure Privatsphäre bei der Datenerhebung schützt und Gesichter, Nummernschilder etc. auf Bildern unkenntlich macht.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.