Apples Hybrid-Arbeitsmodell sorgt weiterhin für Bedenken bei einigen Mitarbeitern

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Anfang letzten Monats kündigte Tim Cook in einem internen Memo an, dass Apple einen neuen hybriden Arbeitsplan einführen wird, der von den Mitarbeitern verlangt, an mindestens drei Tagen pro Woche vor Ort in der Firma zu arbeiten. Die langsame Rückkehr zur gewohnten Arbeitsweise sorgte nicht bei allen Mitarbeitern für Zuspruch. Einige Mitarbeiter hätten lieber die freie Wahl, ob sie persönlich vor Ort oder aus der Ferne arbeiten. Apple erklärte jedoch, dass man an dem neuen Arbeitsplan festhalten wird. Nun haben die betroffenen Mitarbeiter eine interne Umfrage organisiert, die ihren Standpunkt verdeutlichen soll.

Fotocredit: Apple

Einige Apple-Mitarbeiter wollen im Home-Office bleiben

Eine interne Umfrage, die von Apple-Mitarbeitern Anfang Juni gestartet wurde, zeigt, dass einige Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens über das vorgeschlagene hybride Arbeitsmodell besorgt sind.

In der Umfrage gaben fast 90 Prozent der Befragten an, dass sie der Aussage: „Standortflexible Arbeitsmöglichkeiten sind für mich ein sehr wichtiges Thema“ „stark zustimmen“. Insgesamt beantworteten 1.749 Personen diese Frage. Die Mitarbeiter definierten „standortflexibel“ als die Möglichkeit, auf unbestimmte Zeit von zu Hause aus zu arbeiten. 36,7 Prozent gaben sogar an, dass sie möglicherweise aufgrund mangelnder Flexibilität kündigen müssen.

Zu beachten ist jedoch, dass es sich hier nicht um eine wissenschaftliche Umfrage handelt. Die Umfrage wurde in einem Slack-Kanal für Mitarbeiter verschickt und nur ein relativ kleiner Teil der 147.000 Mitarbeiter von Apple wusste wahrscheinlich überhaupt von ihrer Existenz. Aber die Tatsache, dass weit über tausend Mitarbeiter an einer Basisumfrage teilgenommen haben, die nicht von der Apple-Führung abgesegnet wurde, ist signifikant und wird sicherlich intern noch für Diskussionen sorgen.

(via the Verge)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.