So sollen die 2021er iPhone-Modelle heißen

| 15:15 Uhr | 1 Kommentar

Im September dieses Jahres wird mit insgesamt vier neuen iPhone-Modellen gerechnet. Doch wie werden diese heißen? Auf welchen Namen setzt Apple? iPhone 12S? iPhone 13? Oder nutzt Apple eine andere Bezeichnung?

2021er iPhone Modellen soll iPhone 13 heißen

Economic Daily News meldet sich zum Wochenstart zu Wort und zitiert Insider sowie Quellen innerhalb der Zulieferkette. Demnach wird Apple die 2021er iPhone-Familie als iPhone 13 vermarkten. Dabei wird Apple auch auf die Zusätze „Mini“, „Pro“ und „Pro Max“ setzen. Alle vier Modelle sollen im September angekündigt werden.

Unter anderem heißt es

Apples neues „iPhone“, welches dieses Jahr erscheinen wird, ist in die Countdown-Phase der Lagerbestände eingetreten, und die Lieferkette berichtet, dass das diesjährige Smartphone den Namen „iPhone 13“ tragen wird. Bei der Fertigung ist Hon Hai (Foxconn) nach wie vor der große Gewinner, inklusive aller Bestellungen für das High-End 6,7 Zoll iPhone 13‌ Pro Max, 68 Prozent der Fertigung des 6,1-Zoll-iPhone 13‌ sowie in etwa 60 Prozent der Bestellungen für das 6,1 Zoll iPhone 13‌ Pro. In der zweiten Jahreshälfte herrscht Hochkonjunktur bei Foxconn.

Nach Angaben der Lieferkette wird das diesjährige neue ‌iPhone‌ wieder zur September-Ankündigung zurückkehren. Die Zulieferer werden im dritten Quartal mit der Auslieferung beginnen, und der Höhepunkt  wird im vierten Quartal erreicht. Apple bringt vier neue Modelle auf den Markt, nämlich das 6,7 Zoll große iPhone 13 Pro Max, ein 6,1-Zoll iPhone 13 Pro, ein 6,1 Zoll iPhone 13 sowie ein 5,4 Zoll iPhone 13 Mini.

Zuletzt gab es eine Diskussion, ob Apple tatsächlich die 2021er iPhone-Familie iPhone 13 nennt. Die Zahl 13 stellt in vielen Ländern eine Unglückszahl dar. Was wäre die Alternative? iPhone 12S? Spätestens im kommenden Jahr wäre dann ein iPhone 13 an der Reihe. Wie immer gilt: Gerüchte sind mit Vorsicht zu genießen.

Allgemein wird mit vier neuen iPhone 13 Modellen als direkte Nachfolger der iPhone 12 Familie gerechnet. Es heißt, dass Apple unter anderem auf einen A15-Chip, einen verbesserten 5G-Chip, eine kleinere Notch, ein leistungsfähigeres Kamerasystem sowie ein 120Hz Display (zumindest bei den Pro-Modellen) setzt.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

1 Kommentare

  • elo

    Apple hatte seinerzeit auch nicht vor „iPhone for ass“ (4S) halt gemacht.
    Da ist iPhone 13 ein Klacks!

    Ich würde die Dinger einfach nur noch „iPhone“ nennen, mit dem Zusatz des Jahres, in dem es auf den Markt kam.

    05. Jul 2021 | 22:08 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.