Lockdown-Thriller „Charon“ wurde komplett mit dem iPhone 8 Plus gedreht [Trailer]

| 15:28 Uhr | 0 Kommentare

Die Filmemacherin Jennifer Zhang wurde bereits mehrfach für Preise nominiert und feiert mit ihrem neuen Film „Charon“ gerade einen weiteren Erfolg. Im Alleingang mit nichts weiter als einem iPhone 8 Plus gefilmt, ist „Charon“ ein wilder Ritt durch eine Lockdownzeit.

Fotocredit: YouTube / Jennifer Zhang

„Charon“

Der iPhone-Film „Charon“ der Filmemacherin Jennifer Zhang wurde auf zahlreichen Filmfestivals nominiert und gewann bereits diverse Preise, darunter bei den IndieFEST Film Awards, den International Independent Film Awards und dem International Mobil Film Festival. Der Film wurde während Zhangs Coronavirus-Quarantäne gedreht, komplett auf dem iPhone 8 Plus.

In „Charon“ begleiten wir eine berüchtigte Hackerin, die unter „Hausarrest“ steht. Als ihr Freund von außen sie mit seltsamen und gefährlichen Anfragen konfrontiert, hängt Charons Existenz von ihrer Fähigkeit ab, ein Geheimnis zu lüften, während sie in ihrer Wohnung gefangen ist.

Wie Zhang erklärt, entstand der Film aus ihrer Frustration darüber, dass sie aufgrund der Coronavirus-Pandemie „eingesperrt“ war. Der Thriller, den sie komplett selbst geschrieben, gedreht und geschnitten hat, soll auf dem diesjährigen Filmfestival in Cannes internationalen Publishern für den Vertrieb gezeigt werden. Bislang gibt es noch keinen bestätigten Kino- oder Streaming-Starttermin für „Charon“. Einen Trailer zum Film gibt es dennoch schon jetzt auf YouTube:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.