iPhone 13: Apple bestellt 90 Millionen Geräte für 2021

| 15:22 Uhr | 0 Kommentare

Wie Bloomberg berichtet, will Apple die anfängliche Produktion der diesjährigen iPhone 13-Modelle bis zum Jahresende auf 90 Millionen Einheiten erhöhen, gegenüber den 75 Millionen Einheiten der iPhone 12-Serie im Jahr 2020.

Hohe Nachfrage erwartet

Unter Berufung auf Quellen, die mit Apples Plänen vertraut sind, berichtet Bloomberg, dass Apples Bestellungen für das iPhone 13 darauf hindeuten, dass das Unternehmen mit einer erhöhten Nachfrage rechnet. So will der Hersteller angeblich bis zu 90 Millionen Einheiten der iPhone 13-Modelle für 2021 bereitstellen.

Wie Bloomberg hervorhebt, bestellt Apple normalerweise etwa 75 Millionen Einheiten eines neuen iPhones für die Markteinführungsphase, die üblicherweise von September/Oktober bis zum Ende des Jahres läuft. Laut den jüngsten Informationen würde Apple somit seine typische Produktion um rund 20 Prozent erhöhen.

Über die Liefermengen hinaus greift der Bericht eine Reihe von iPhone 13-Gerüchten auf, die bereits vom Analysten Ming-Chi Kuo und anderen Brancheninsidern geäußert wurden. Die wichtigsten Punkte sind hierbei:

  • Dieselben vier Größen wie bei der aktuellen Produktreihe
  • Ankündigung im September
  • Mindestens ein Modell mit LTPO-Display, um eine variable Bildwiederholrate zu ermöglichen
  • Kleinere Notch
  • Kamera-Upgrades werden sich auf Video konzentrieren, einschließlich verbessertem optischen Zoom
  • Verbesserter A-Chip, der auf dem gleichen 6-Kern-Design wie der aktuelle A14 basiert
  • Kein Touch ID im Display, obwohl Apple die Technologie für das iPhone 13 getestet hat

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.