Apple erhält Patent für iPhone Periskop-Kamera

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Seit einiger Zeit halten sich hartnäckige Gerüchte, dass Apple früher oder später eine Periskop-Kamera beim iPhone verbauen wird, um die Zoom-Eigenschaften des Gerätes zu verbessern. Das nun bekannt gewordene Apple Patent kann zumindest als Beweis dafür gewertet werden, dass sich Apple intensiv mit der Materie beschäftigt.

Screenshot: USPTO

Apple erhält Patent für iPhone Periskop-Kamera

Verschiedene Hersteller von Android-Smartphones verbauen bei ihren Geräten bereits eine Persokop-Kamera. Unter anderem setzt auch Huawei beim P40 Pro auf diese Technik.

Nun hat das US Marken- und Patentamt (United States Patent and Trademark Office, kurz: USPTO) ein Apple Patent veröffentlicht, welches bereits im Jahr 2018 eingereicht wurde. DasPatent trägt die einfach Bezeichnung „Folded Camera“. Periskop-Kamerasysteme versuchen, das Problem interner Größenbeschränkungen innerhalb eines Smartphones anzugehen, die die Bildqualität einschränken können.

In dem Patent heißt es

Das Aufkommen kleiner, mobiler Mehrzweckgeräte wie Smartphones und Tablet- oder Pad-Geräte hat zu einem Bedarf an hochauflösenden Kameras mit kleinem Formfaktor geführt, die leicht und kompakt sind und in der Lage sind, hochauflösende Bilder in hoher Qualität bei niedrigem Blendenwert aufzunehmen. Daher besteht eine Herausforderung aus Sicht des optischen Systemdesigns darin, ein Abbildungslinsensystem bereitzustellen, das in der Lage ist, Bilder mit hoher Helligkeit und hoher Auflösung unter den physikalischen Einschränkungen von Kameras mit kleinem Formfaktor aufzunehmen.

Das gefaltete Kamerasystem von Apple umfasst zwei Lichtfaltelemente, wie beispielsweise Prismen, und ein unabhängiges Linsensystem, das sich zwischen den beiden Lichtfaltelementen befindet. Dieses Linsensystem umfasst eine Blendenbeschränkung und einen Linsenstapel. Das Linsensystem kann unabhängig von den Lichtfaltelementen bewegt werden, um einen Autofokus und eine optische Bildstabilisierung bereitzustellen.

Mit einem solchen Periskop-System wäre ein deutlich höher optischer Zoom bei iPhones möglich, weit den aktuellen 2x- und 2,5x-Grenzen beim iPhone 12 Pro bzw. iPhone 12 Pro Max hinaus. Glaubt man der Einschätzung des renommierten Analysten Ming Chi Kuo, so könnte Apple bereits ab kommenden Jahr auf eine Periskop-Kamera beim iPhone setzen.

(via PatentlyApple)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.