Bloomberg: Apple verschiebt Rückkehr ins Büro um mindestens einen Monat

| 13:33 Uhr | 0 Kommentare

Nach mehreren Diskussionen über die Rückkehr von Apple-Mitarbeitern in die Büros des Unternehmens berichtet Bloomberg nun, dass Apple beschlossen hat, die Rückkehr zur Präsenzarbeit um mindestens einen Monat zu verschieben. Nach Angaben von Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, steht die Entscheidung im Zusammenhang mit den COVID-19-Varianten, die sich in mehreren Ländern ausgebreitet haben.

Fotocredit: Apple

Apple stellt neuen Arbeitsplan zurück

Nachdem sich die Impfkampagne gegen COVID-19 weltweit beschleunigt hatte, kündigte CEO Tim Cook im Juni an, dass Apples Mitarbeiter im September wieder ins Büro zurückkehren werden. In einem Memo erwähnte Cook, dass die Angestellten bis mindestens 2022 an drei Tagen pro Woche vor Ort arbeiten müssten.

Apple hatte die Verschiebung in Richtung des normalen Unternehmensbetriebs geplant, da Kalifornien und andere Regionen in der Lage zu sein schienen, die Pandemie besser zu bewältigen. Ein jüngster Anstieg der Delta-Variante-Fälle in und um Cupertino, sowie auf der ganzen Welt, hat den Tech-Riesen nun innehalten lassen.

Wie Bloomberg berichtet, hat Apple seine Pläne um mindestens einen Monat verschoben. Zudem wird der iPhone-Hersteller seine Mitarbeiter mindestens einen Monat vorher informieren, bevor die Arbeit im Büro vorgeschrieben wird.

Nach über einem Jahr Home-Office haben viele Mitarbeiter großer Tech-Unternehmen Interesse an der Fortsetzung ihrer Remote-Arbeitsvereinbarungen geäußert, da sie mehr Flexibilität und in einigen Fällen eine Flucht vor den hohen Wohnungspreisen in der Nähe vieler Firmenzentralen im Silicon Valley und darüber hinaus suchen.

Apple hat jedoch versucht, seinen hybriden Arbeitsplan einzuführen, mit dem Argument, dass die persönliche Zusammenarbeit für die Unternehmenskultur und die Zukunft des Unternehmens unerlässlich ist. Dieser Plan sorgte bei manchen Mitarbeitern für Unmut, die vereinzelt sogar mit einer Kündigung drohten. Während Apple seine Pläne, zumindest für einen Teil der Mitarbeiter, verzögert haben mag, bleibt abzuwarten, wie sich die Dinge langfristig entwickeln werden.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.