watchOS 8 bringt Siri-Audiofeedback bei Workouts

| 12:22 Uhr | 1 Kommentar

Auch wenn die Vorstellung von iOS 15, iPadOS 15, watchOS 8 und Co. bereits sechs Wochen zurückliegt, tauchen nach wie vor noch Neuerungen auf, die bislang nicht bekannt waren. So erhaltet ihr unter watchOS 8 die Möglichkeit, dass euch Siri ein Audiofeedback während eines Workouts gibt.

watchOS 8 bringt Siri-Audiofeedback bei Workouts

Ein kleines, aber feines Features schafft den Sprung auf die Apple Watch. Zukünftig könnt ihr unter Einstellungen -> Training einstellen, ob euch Siri während eines Workouts ein Audiofeedback geben soll. 

Mit der neuen Funktionen erhaltet ihr Audio-Rückmeldungen, die ihr über eure AirPods oder andere Kopfhörer zugespielt bekommt. Diese Rückmeldungen enthalten den Fortschritt eines Trainings, z.B. wenn ihr einen weiteren Laufkilometer zurückgelegt habt, etc. pp.

Diejenigen, die die Apple Watch beim Sport nutzen, werden beim Workout regelmäßig eine kleine Vibration am Handgelenk gespürt haben. Man blickt auf das Display und bekommt beispielswieise angezeigt, wie schnell der letzte Laufkilometer war. Der Blick auf die Apple Watch kann unter watchOS 8 entfallen. Dann bekommt ihr von Siri eine Ansage aufs Ohr. Das klappt auch, wenn ihr beim Sport über die Apple Watch Musik hört. Die Musiklautstärke wird etwas minimiert und kurz von Siri überlagert.

Aktuell befindet sich watchOS 8 in der Betaphase, konkret stecken wir aktuell in der Beta 3. Die finale Version wird im Herbst für Jedermann veröffentlicht.

(via 9to5Mac)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Bernd

    Ich bin nun einige Jahre mit der AW (mehrere Series) gelaufen und muss leider sagen, dass die AW richtigen Sportuhren nicht wirklich das Wasser reichen kann. Bitte jetzt nicht falsch verstehen – ich habe die AW immer sehr gerne getragen und sie hat auch mächtige Vorteile (Siri, telefonieren über die Uhr, …). Aber wenn ich mir die Möglichkeiten zum Beispiel mit einer Garmin Sport-Uhr ansehe – das sind zwei unterschiedliche Welten! Man kann die Messwerte auf der angezeigten Seite viel flexibler gestalten und es gibt auch mehrere Seiten, die man nach Wunsch konfigurieren kann. Ganz zu Schweigen von der Möglichkeit sich navigieren zu lassen – auch ohne Mobilfunk mit fest installierten topographischen Karten und Abbiegehinweisen. Man kann sich am aktuellen Standort sogar innerhalb weniger Minuten für eine Wunschdistanz Strecken errechnen lassen. Auch die Planung eines Trainings mit Intervallen, Erholungen, … – in der Trainings-App komplette Fehlanzeige. Es ist mit wirklich schleierhaft, warum Apple da in den ganzen Jahren so wenig getan hat. Ob man unbedingt eine Navigation benötigt, sei mal dahin gestellt. Aber die Möglichkeiten der Trainingsplanung sind meines Erachtens bei Apple zu minimalistisch. Und das verstehe ich nicht, wo Apple sich doch Fitness und Gesundheit so sehr auf die eigenen Fahnen schreibt. Auch in der Auswertung im Nachhinein ist da nur über 3rd-Party-Apps bei Apple was zu machen – die Trainings-App von Apple gibt da ja auch nicht sehr viel her. Da macht die Konkurrenz (wenn man es denn dann so nennen mag) auch viel mehr…

    Aber vielleicht tut sich ja irgendwann nochmal etwas in dieser Hinsicht. Dann probiere ich ja auch ggf. nochmal mein Glück mit einer AW. Momentan bin ich glücklicher mit einer Fenix 6 von Garmin und vergesse teilweise schon, wo ich das Ladekabel nach der letzten Ladung deponiert habe… 😛

    21. Jul 2021 | 11:19 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.