Apple Stores in den USA: Maskenpflicht kehrt an vielen Standorten zurück

| 13:59 Uhr | 0 Kommentare

Kunden, die in den USA einen Apple Store besuchen, müssen an den meisten Standorten wieder eine Maske tragen. Nachdem Apple zuletzt gelockert hatte, verschärft man nun wieder die Maßnahmen zur Bekämpfung der Gesundheitskrise.

Fotocredit: Apple

Apple Stores in den USA: Maskenpflicht kehrt an vielen Standorten zurück

Im vergangenen Monat hatte Apple die Zügel gelockert und die Maskenpflicht für geimpfte Kunden und Mitarbeiter in Apple Stores fallen gelassen. Gleichzeitig ermutigte man Mitarbeiter jedoch weiterhin eine Maske zu tragen.

Nun kehrt die Maskenpflicht zurück, so Bloomberg. Sowohl Kunden als auch Mitarbeiter in Regionen, in denen das COVID-19-Virus weit verbreitet ist, müssen in einem Apple Store eine Masken tragen. Dies gilt gleichermaßen für geimpfte und umgeimpfte Kunden und Mitarbeiter. Begründet wird dies unter anderem mit der Delta-Variante des Conronavirus, die deutlich ansteckender als andere Varianten ist.

In einem internen Memo an Mitarbeiter heißt es

„Nachdem wir die neuesten CDC-Empfehlungen sorgfältig geprüft und die Gesundheits- und Sicherheitsdaten für deine Region analysiert haben, aktualisieren wir unsere Leitlinien zu Gesichtsmasken für deinen Store. Ab dem 29. Juli sind im Geschäft für Kunden und Teammitglieder Gesichtsmasken erforderlich – auch wenn sie geimpft sind.

Apple betont, dass es sich hierbei um eine reine Sicherheitsmaßnahme handelt. Darüberhinaus ermutigt Apple jeden Mitarbeiter, der Anspruch auf eine Impfung hat, sich impfen zu lassen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen