iPhone 13: Luxshare übernimmt Teil der Produktion

| 19:55 Uhr | 0 Kommentare

Mehrfach war in den letzten Wochen zu lesen, dass Apple rund um das iPhone 13 und iPhone 13 Pro ehrgeizige Ziele verfolgt und bis Jahresende mit 90 Millionen Modellen plant. Einem aktuellen Bericht zufolge nimmt Apple nun mit Luxshare Precision einen weiteren Fertiger auf.

iPhone 13: Luxshare übernimmt Teil der Produktion

Nikkei Asia berichtet, dass Apple mit Luxshare Precision einen weiteren Fertiger für das iPhone 13 (Pro) aufgenommen hat, um seine ehrgeizigen Ziele für die kommenden iPhone-Modelle zu erreichen. Es heißt, dass der chinesische Elektronikhersteller Luxshare Precision Industry bis zu 3 Prozent der kommenden iPhone 13-Serie bauen und Aufträge von den taiwanesischen Rivalen Foxconn und Pegatron gewinnen konnte.

Luxshare wird in diesem Monat mit dem Bau des iPhone 13 Pro – wie das Premium-Modell voraussichtlich heißen wird – beginnen, Quellen zufolge ein großer Durchbruch für ein Unternehmen, das noch nie iPhones selbst produziert hat. Neulinge in der Apple-Lieferkette beginnen normalerweise mit der Herstellung älterer iPhone-Modelle. Zwei Unternehmen, die Luxshare letztes Jahr übernommen hat, der südkoreanische Kameramodulhersteller Cowell und der Metallrahmenhersteller Casetek aus Taiwan, werden ebenfalls Schlüsselkomponenten und -teile für die diesjährigen neuen iPhones liefern, teilten mit der Angelegenheit vertraute Quellen mit.

Trotz des geringen Anteils von Luxshare an der iPhone- Produktion in diesem Jahr hat seine Beteiligung Berichten zufolge konkurrierende „iPhone“ -Lieferanten erschüttert, die sich gegenüber der Wettbewerbsfähigkeit des chinesischen Herstellers und der Möglichkeit, dass er in Zukunft größere Auftragsmengen stehlen könnte, skeptisch gegenüberstehen.

Der Bericht unterstreicht die anhaltenden Bestrebungen seitens Apple, seine Lieferkette so weit wie möglich zu diversifizieren, Risiken zu reduzieren und die eigene Verhandlungsposition zu stärken.

Allgemein wird in diesem Jahr mit vier neuen iPhone 13 (Pro) Modellen gerechnet, die die bisherige iPhone 12 (Pro) Serie ablöst. Wir gehen davon aus, dass Apple auf einen A15-Chip, ein verbessertes Kamerasystem, einen leistungsstärkeren 5G-Chip, eine kleinere Notch sowie ein 120Hz Display (zumindest bei den Pro-Modellen) setzt.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen