Apple Watch diente als Hilferuf bei bewaffnetem Einbruch

| 15:33 Uhr | 0 Kommentare

Wie NorthJersey.com berichtet, konnte die Apple Watch bei einer gefährlichen Situation eine wichtige Rolle übernehmen. So nutzte eine 20-jährige Frau ihre Apple Watch, um Hilfe zu rufen, während sie im Zuge eines Einbruchs mit vorgehaltener Waffe festgehalten wurde.

Hilferuf mit der Apple Watch

Eine namentlich nicht genannte Frau in West Milford, New Jersey, konnte mit ihrer Apple Watch einen Notruf absetzen, nachdem ein Einbrecher sie in ihrer Wohnung mit Handschellen gefesselt und gefangen gehalten hatte, während er ihre Sachen durchwühlte.

Das Opfer traf auf den 31-jährigen Andrew Canning, der mit einer Airsoft-Waffe bewaffnet war, wie sich später herausstellte. Canning bedrohte die Frau mit der nachgebildeten Schusswaffe und fesselte sie mit Handschellen hinter dem Rücken. Später fesselte er sie an ihr Bett. Jetzt hatte die Frau eine Hand frei, so dass sie geistesgegenwärtig ihre 45-jährige Mutter, die sich offenbar im Obergeschoss befand, per Apple Watch alarmieren konnte. Die Nachricht enthielt die Aufforderung, die Polizei zu rufen.

Nach Erhalt der Nachricht ging die Mutter, die sich nicht sicher war, ob die SMS ernst gemeint war, nach unten, um nach ihrer Tochter zu sehen, wo sie von Canning abgefangen wurde, heißt es in dem Bericht. Sowohl das Opfer als auch ihre Mutter hielten die Waffe für eine tödliche Schusswaffe. Als Canning mit der Beute fliehen wollte, konnte die zuvor alarmierte Polizei den Mann festnehmen.

Canning wurde wegen bewaffneten Raubüberfalls, Einbruchs, Entführung, schwerer Körperverletzung, Nutzung von Handschellen und Einbruchswerkzeug, Freiheitsberaubung sowie Waffenbesitz angeklagt.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen