Apple Zulieferer Foxconn will in die Produktion von Elektroautos einsteigen

| 13:45 Uhr | 0 Kommentare

Seit vielen Jahren ranken sich mittlerweile Gerüchte darum, dass Apple an einem Elektroauto arbeite. Handfestes haben wir bis dato noch nicht gesehen. Fest steht, dass Apple ein solches Projekt nicht alleine stemmen kann. Der Hersteller aus Cupertino ist auf Partner angewiesen und einer dieser Partner könnte Foxconn sein. Einem aktuellen Bericht zufolge strebt Foxconn sein langem den Einstieg in den Fahrzeugmarkt an.

Apple Zulieferer Foxconn will in die Produktion von Elektroautos einsteigen

Apple und Foxconn kooperieren bereits seit vielen Jahren. Unter anderem lässt Apple den Großteil seiner iPhones von Foxconn fertigen. Zukünftig könnte beide Parteien auch bei der Produktion von Elektroautos zusammenarbeiten.

Nikkei berichtet, dass Foxconn den Einsteig in die Produktion von Elektroautos vorantreibt.

„Wenn wir iPhones herstellen können, warum können wir dann keine Elektrofahrzeuge herstellen? Es ist ein iPhone mit vier Rädern“, sagte der Gründer und ehemalige Vorsitzende Terry Gou mehr als einmal zu internen Meetings.

Foxconn verfolgt die Entwicklung und Produktion von Elektrofahrzeugen seit 2014, als es eine „A-Fu-Initiative“ gab, um einen Elektrofahrzeug-Prototyp zu bauen. Dieses Projekt scheiterte letztendlich an der Komplexität der Entwicklung eines Autos. Nun baut Foxconn erneut eine Fahrzeuglieferkette, um in die Elektrofahrzeugfertigung einzusteigen.

Gous Nachfolger Young Liu strebt an, Foxconn-Designs, -Komponenten und mechanische Teile oder Software bis 2025 in fünf Prozent der Elektrofahrzeuge zu integrieren. Dafür baut der Fertiger in den USA und Thailand neue Fabriken.

Wie eingangs erwähnt, arbeitet auch Apple seit vielen Jahren am Projekt Titan und der Entwicklung eines Autos. Allerdings soll das Projekt in den letzten Jahren mehrfach überarbeitet und neu ausgerichtet worden sein. Noch wird es allerdings ein paar Jahre dauern, bis Apple etwas markreifes Auto präsentiert.

Foxconn-Tochtergesellschaften liefern bereits Teile an Unternehmen wie Tesla und BMW, und Foxconn hat Fahrzeuglieferverträge mit dem Fiat- und Chrysler-Besitzer Stellantis unterzeichnet und arbeitet mit Geely an der Entwicklung von Softwareplattformen und ganzen Fahrzeugen. Außerdem ist geplant, Fahrzeuge für Fisker herzustellen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen