J.D. Power: Apple Card ist Spitzenreiter bei der Kundenzufriedenheit

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Die Datenanalyse-Experten von J.D. Power haben sich genauer angeschaut, wie zufrieden US-Bürger mit ihrer Kreditkarte sind. Herausgekommen ist eine umfassende Studie. Die auf den griffigen Namen „J.D. Power 2021 U.S. Credit Card Satisfaction Study“ getaufte Studie hält für Apple gute Nachrichten parat. So heißt es hier, dass die Apple Card die Nummer 1 in der Kundenzufriedenheit im sogenannten mittelgroßen Kreditkartenmarkt ist.

Fotocredit: Apple

Apple Card auf Erfolgskurs

In einem Jahr, in dem laut J.D. Power die meisten Kreditkarten bei der Unterstützung der Nutzer während der Coronavirus-Pandemie „versagt“ haben, ist die Apple Card ein „Lichtblick“. Das spiegelt sich auch in der Umfrage wider, die zwischen September 2020 und Juni 2021 durchgeführt wurde. In der Umfrage wurden Kreditkarten „mittelgroßer Herausgeber“ mit einer Gesamtnote bewertet.

Die Studie zeigt, dass die Apple Card mit einer Punktzahl von 864,1 in allen befragten Kategorien wie Interaktion, Kreditkartenbedingungen, Kommunikation, Vorteile und Dienstleistungen sowie Prämien am besten abschneidet. Die höchste Punktzahl, die eine Karte erreichen konnte, war 1.000 Punkte.

Der Klassensieg ist ein durchaus beachtliches Ergebnis, wenn man bedenkt, dass Apples Kreditkarte gerade einmal zwei Jahre auf dem US-Markt ist. Wohlgemerkt auf dem US-Markt. In Deutschland oder anderen Ländern lässt Apple noch auf sich warten. Hinweise auf eine Markterweiterung gab es bereits einige, bisher hielt sich das Unternehmen jedoch zurück und konzentrierte sich auf den Heimatmarkt – und das mit Erfolg.

Die Apple Card hat sich aus verschiedenen Gründen als beliebt erwiesen, nicht zuletzt wegen ihrer Integration in die Wallet-App auf dem iPhone. Die Nutzer können alle möglichen Informationen über ihre Karte einsehen und gleichzeitig auf der Grundlage ihrer Ausgaben Dialy Cash-Prämien verdienen. So bietet die Kreditkarte Daily Cash-Belohnungen, wenn Kunden online oder in Geschäften einkaufen, darunter 3 Prozent Cash Back für Einkäufe, die direkt bei Apple und bei ausgewählten Händlern mit Apple Pay getätigt werden, und 2 Prozent für Einkäufe über Apple Pay. Zudem gewährte Apple im vergangenen Jahr mehrfach einen zinsfreien Zahlungsaufschub.

Auch Apples Vizepräsidentin für Apple Pay, Jennifer Bailey, freut sich über das gute Ergebnis und kommentiert den Erfolg:

„Es ist aufregend, mit diesem ersten J.D. Power-Sieg anerkannt zu werden, nur zwei Jahre nach der Einführung der Apple Card im Jahr 2019 und dem ersten Mal, dass wir in dieser Studie berücksichtigt wurden. Wir haben Apple Card entwickelt, um unseren Kunden zu helfen, ein besseres finanzielles Leben zu führen, daher ist es unglaublich bedeutsam zu sehen, dass unsere Kunden dies zu schätzen wissen. Es ist eine Ehre, in diesem Jahr als Marktführer in dieser Kategorie anerkannt zu werden, und wir freuen uns darauf, mit unserem preisgekrönten Kartenausgeber weiterhin dieses Produkt, diesen Service und diese Unterstützung anzubieten, während die Apple Card immer mehr Kunden in den USA erreicht.“

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen