Apple entwickelt neue „Home“-Produkte

| 8:11 Uhr | 1 Kommentar

Hinter den Kulissen arbeitet Apple an einer Vielzahl neuer Produkte. Allerdings schafft es nur ein Teil dieser Produkte in die Verkaufsregale. Andere Projekte werden wiederum eingestampft. Auch das Wohnzimmer dürfte bei Apple im Fokus stehen, zumindest deuten darauf Stellenausschreibungen auf der Apple Webseite hin.

Apple entwickelt neue „Home“-Produkte

Aktuelle Stellenanzeigen deuten darauf hin, dass Apple eine Vielzahl neuer Heimprodukte und -dienste entwickelt und sich gleichzeitig auf einen Ansturm auf seine Einzelhandelsgeschäfte im Vorfeld der erwarteten iPhone 13 Ankündigung vorbereitet.

Laut einer von GlobalData durchgeführten Analyse der Apple-Stellenangebote hat das Unternehmen in den letzten Monaten die Zahl der Mitarbeiter erhöht, um seine Produktentwicklungs- und Einzelhandelsaktivitäten zu stärken.

Apples Stellenausschreibungen stiegen im Juli im Vergleich zum Vorjahr um 78 Prozent an. Während der Technologieriese routinemäßig für Stellen wirbt, die mit der Entwicklung „neuer Produkte“ verbunden sind, wuchs die Anzahl der freien Stellen von 130 im März auf mehr als 270 Stellen im Juli.

Unter anderem ist die Stellen eines „Product Managers, Home Services“ ausgeschrieben. Dies deutet Home-Produkte, wie zum Beispiel Apple TV, HomeKit oder den HomePod mini. Der für die Stelle „ideale“ Kandidat soll über Erfahrungen mit Home-Services, mit dem Entwickeln von Produkten und Technologieanbietern verfügen.

Kürzlich wurde kolportiert, dass Apple an neuen Produkten für die heimischen vier Wände arbeitet. Unter anderem war die Rede von einer Kombination aus HomePod und iPad sowie ein Apple TV mit Kamera und HomePod-Lautsprecher.

Auch die Retail-Aktivitäten treibt Apple aktuell voran. Dem Bericht zufolge stieg die Zahl der Stellen für „Spezialist: Vollzeit und Teilzeit“ von 94 Stellen im Mai auf 160 im Juli, mit offenen Stellen in Australien, China, Thailand, den Vereinigten Arabischen Emiraten, den USA und Großbritannien. Über die Online-Stellenausschreibungen hinaus rekrutiert Apple aktiv Positionen im Einzelhandel an Colleges und Universitäten in Kanada und den USA, heißt es in dem Bericht.

(via Appleinsider)

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Gast1

    Na klar arbeitet Apple an neuen Home-Produkten , allein schon wegen Matter . Nur die alten Geräte softwaretechnisch updaten
    wäre ein bisschen mager , selbst für Apple. Neues erwarte ich wenn Apple Matter offiziell im Januar oder Februar vorstellt .

    23. Aug 2021 | 11:21 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen