Bloomberg: Tim Cook will vor seinem Rücktritt als Apple-CEO noch „eine weitere große neue Produktkategorie“ einführen

| 17:00 Uhr | 0 Kommentare

In den letzten Jahren wurde immer wieder darüber spekuliert, wer die Nachfolge von Tim Cook als CEO von Apple antreten wird. Vor kurzem hat Cook selbst bestätigt, dass er in 10 Jahren „wahrscheinlich“ nicht mehr bei Apple arbeiten wird. Doch bevor Cook in den Ruhestand geht, will er noch eine „große neue Produktkategorie“ einführen und betreuen. Davon ist Bloombergs Mark Gurman überzeugt.

Fotocredit: Apple

One More Thing

In der neuesten Ausgabe seines Newsletters „Power On“ spekuliert Mark Gurman über die Zukunft des Apple-CEO-Postens und berichtet, dass man innerhalb von Apple davon ausgeht, dass Cook noch „für eine weitere große neue Produktkategorie“ im Unternehmen verbleiben möchte.

Gurman schreibt, dass sich Cook besonders auf Apples Augmented-Reality-Brille konzentriert. Apples Hardware-AR/VR-Bemühungen werden wahrscheinlich Cooks letzte große Produktkategorie sein. In dem Newsletter heißt es:

„Innerhalb von Apple ist man der Meinung, dass Cook nur noch eine weitere große neue Produktkategorie anstrebt, bei der es sich wahrscheinlich eher um eine Augmented-Reality-Brille als um ein Auto handeln wird (welches noch weiter in der Zukunft liegt). Er weiß auch, dass die Leitung eines Unternehmens im Silicon Valley in der Regel ein Spiel für junge Leute ist, und er wird nicht lange über seine besten Jahre hinaus bleiben.“

Gurman bekräftigt, dass Apple ein Mixed-Reality-Headset für 2022 plant. Es sollen jedoch auch AR-Brillen in der Entwicklung sein, die irgendwann in der „Mitte des Jahrzehnts“ erscheinen, erklärt der Branchen-Experte. Weiterhin spekuliert Gurman, dass Cook wahrscheinlich irgendwann zwischen 2025 und 2028 in den Ruhestand gehen wird, da auch sein Gehaltsvertrag 2025 ausläuft.

Tim Cooks Nachfolger

Bloomberg hatte sich bereits im vergangenen Jahr mit Apples Konzentration auf die Nachfolgeplanung beschäftigt. Als potenzieller Nachfolger wurde damals Chief Operating Officer Jeff Williams sehr hoch gehandelt. Demnach wird Williams innerhalb des Unternehmens „als offensichtlicher Erbe“ angesehen, da er unter Cooks Führung die globalen Operationen von Apple leitet. Entscheidend sei zudem, dass Williams‘ „pragmatische“ Arbeitsweise dem Führungsstil von Cook sehr ähnlich ist. Er wird von Bloomberg als „eine auf den Betrieb fokussierte Führungskraft“ beschrieben.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen