Deezer legt Musik-O-Mat neu auf – Spotify mit neuer Freunde-Playlist „Blend“

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Apple Music steht unter anderem mit Spotify und Deezer in direkter Konkurrenz. So kann es nicht verkehrt sein, hin- und wieder über den Tellerrand zu blicken und zuschauen, welche Neuheiten Deezer und Spotify zu bieten haben. Deezer legt beispielsweise den Musik-O-Mat neu auf, während Spotify die neue Freunde-Playlist „Blend“ an den Start bringt.

Deezer legt Musik-O-Mat neu auf – Zu welcher Partei passt der eigene Musikgeschmack?

Die Bundestagswahl steht bevor. Der offizielle Wahl-O-Mat geht diesen Donnerstag live, Deezer hat heute bereits den Musik-O-Mat gestartet. Bei dieser musikalischen Variante des Wahl-O-Mat könnt ihr herausfinden, mit welcher Partei (CDU, SPD, FDP, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke) ihr in Bezug auf Musikgeschmack am meisten übereinstimmt und das Ergebnis über Social Media teilen.

Deezer hatte den Musik-O-Mat 2017 zur letzten Bundestagswahl erstmals gelauncht, von daher Erleben wir nun den Musik-O-Mat 2.0.

Die Parteien wurden von Deezer zu ihren musikalischen Präferenzen befragt, um so den jeweiligen Sound von CDU, SPD, FDP, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke einzufangen. Wer jetzt also auf dem Musik-O-Mat die neun Musikfragen – vom absoluten Guilty-Pleasure-Song bis zum Schlager-Liebling – beantwortet, erfährt blitzschnell, zu welcher Partei-Musik die eigenen Song-Vorlieben passen und kann das Ergebnis dann über Social Media teilen.

Und auch bei den Parteien finden sich in Sachen Musik ein paar Gemeinsamkeiten, auch wenn die Parteiprogramme sehr unterschiedlich sind: Queen und Journey sind sowohl bei der CDU als auch bei den Grünen unter den Lieblingssongs vertreten. Beyoncé gehört ebenfalls bei den Grünen auf die Playlist, aber auch bei der FDP. Letztere sieht in Beyoncés „Freedom” sogar die musikalische Repräsentation ihres Wahlkampfes. Apropos Song, der dem eigenen Wahlkampf entspricht: Für die CDU ist das auf jeden Fall ein Lied zum Mitsingen, nämlich „Hoch (hinaus)” von Tim Bendzko: Die SPD setzt eher auf das rhythmische „Run Boy Run” von Woodkid. Und die Grünen entschieden sich mit „Don’t stop believin” von Journey für eine hoffnungsvolle Hymne. Auch bei Die Linke spricht der Song, der dem eigenen Wahlkampf entspricht, für sich: „Eat the Rich” von Aerosmith.

Zu den Playlists der einzelnen Parteien geht es hier entlang

Spotify “Blend”: Lieblingsmusik für Lieblingsmenschen

Wie sehr ähnelt sich der Musikgeschmack von zwei besten Freunden bzw. Freundinnen? Mit der kuratierten Playlist “Blend” auf Spotify lässt sich genau das herausfinden. Ab sofort ist Blend offiziell für alle Hörer weltweit verfügbar. Zwei Personen können mit dem Feature ihre personalisierte Lieblingsmusik in einer täglich aktualisierten Playlist vereinen; sie benötigen dazu jeweils einen eigenen Spotify Account (werbefinanziert oder Spotify Premium).

So funktioniert Blend

  • Erstellen: In der mobilen Spotify Version unter “Suche”/”Für Dich erstellt”/”Für zwei gemacht” auf “Blend erstellen” tippen.
  • Einladen: Auf “Einladen” tippen und eine*n Freund*in zur gemeinsamen Blend-Playlist einladen.
  • Blend: Sobald der/die Freund bzw. Freundin zustimmt, erstellt Spotify ein individuelles Cover und eine Liste mit Liedern, die die Hörvorlieben und den Musikgeschmack beider Freunde vereint.
  • Teilen: Blend-Ergebnisse können auf Social Media geteilt werden, indem die ihr auf “Diese Story teilen” tippen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen